Hausbau Blog > Innenausbau > Worauf kommt es beim Kauf von Fenstern an?

Worauf kommt es beim Kauf von Fenstern an?



Die Fassade wird auch als das Gesicht eines Gebäudes bezeichnet. Das Aussehen eines Hauses wird maßgeblich durch die Fenster geprägt. Passen diese gut zur Fassade, dann wirkt das Haus ansprechend. Doch rund um die Fensterausführung gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Wer aktuell einen Fenstertausch plant, für den lohnt sich der folgende Artikel, in dem wir Ihnen erklären, worauf es beim Kauf von Fenstern wirklich ankommt.

Gründe für den Fensterkauf

Die Gründe für einen Fensterkauf sind vielfältig: So muss man sich bei einem Neubau genauso nach Fenstern umschauen, wie bei einem Umbau. Aber auch für energetische Sanierungen oder zur Steigerung der Einbruchsicherheit empfehlen sich neue Fenster.

Unter solidplast.de/p/fenster/ finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Fenstern, die Sie individuell anhand Ihrer Anforderungen auswählen können. Gerade in Zeiten, in denen die Energiepreise immer weiter steigen, wird die Energieeffizienz wichtiger und immer mehr Haushalte setzen auf moderne Fenster, welche über eine deutlich höhere Energieeffizienz verfügen.

Fenster kaufen

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/wei%C3%9F-fenster-glas-schild-rahmen-2563976/


Verschiedene Materialien für Fenster

Beim Kauf von neuen Fenstern hat man grundsätzlich die Auswahl zwischen drei verschiedenen Grundmaterialien: Holz, Kunststoff und Aluminium. Jedes Material hat dabei individuelle Vorteile. Das Holz ist ein sehr natürlicher Baustoff, es wirkt rustikal und bietet eine äußerst gute Wärmedämmung. Kunststofffenster sind dagegen sehr pflegeleicht und in unterschiedlichen Designs erhältlich. Aluminiumfenster wirken edel und können dank filigraner Profile für viel Lichteinfall in der Wohnung sorgen.

Selbstverständlich gibt es auch Kombinationen aus unterschiedlichen Materialien, wie beispielsweise Kunststofffenster mit Aluminiumschale. Aber auch Holzfenster mit Aluschale sind auf dem Markt verfügbar. Derartige Fenster kombinieren die Vorteile von Holz und Kunststoff mit einem ansprechenden Design von Aluminium. Für welches Material man sich dabei entscheidet, hängt immer von den persönlichen Vorlieben ab.

Das passende Design finden

Bei einem Fenster ist es äußerst wichtig, auf ein ansprechendes Design zu setzen. Dazu stehen Ihnen viele unterschiedliche Modelle zur Verfügung. So müssen die Fensterrahmen jedoch auf der Innenseite nicht unbedingt so aussehen wie im Außenbereich. Die Außenseite kann individuell pulverbeschichtet werden oder mit einem optisch ansprechenden Holzdekor versehen sein. Die Aluschalen für Holz und Kunststofffenster sind ebenfalls in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich.

Eine wetterfeste Pulverbeschichtung der Aluschale verspricht kräftige und langlebige Farben. Hierbei ist ein erneutes Streichen nie erforderlich. Aufgrund der großen Farbvielfalt der unterschiedlichen Fenstertypen sind viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten vorhanden. So können die Fensterrahmen beispielsweise an die Farbe der Fassade angepasst werden, jedoch auch einen interessanten Kontrast darstellen, um das Erscheinungsbild der Immobilie aufzuwerten.

Auf die Wärmedämmung achten

Immer wichtiger wird beim Kauf von neuen Fenstern zudem die Wärmedämmung. Langfristig gesehen werden die Energiekosten weiter steigen, weshalb es sich lohnt auf die Dämmeigenschaften der Fensterelemente zu achten. Diese werden als U-Wert bezeichnet. Im Rahmen der Energieeinsparverordnung wurde festgelegt, dass Fenster einen Maximalwert von 1,3 W/Quadratmeter Fensterfläche nicht überschreiten dürfen. Dieser Wert besagt, dass eine Energie von 1,3 W/Quadratmeter Fensterfläche erforderlich ist, um einen Temperaturunterschied von einem Grad auszugleichen.

Ein Beispiel veranschaulicht dies noch besser: Wenn das Wohnzimmer auf 20 Grad bei einer Außentemperatur von 10 Grad aufgeheizt werden soll, dann benötigt die Heizung 10 √ó 1,3 gleich 13 W Heizenergie pro Quadratmeter Fensterfläche. Moderne Fenster weisen deutlich niedrigere Werte auf, die etwa bei 0,7 oder noch darunter liegen.

Durch eine Erneuerung der Fenster kann man also langfristig einiges an Heizenergie einsparen. Die Investitionskosten machen sich bei den aktuellen Preisen momentan innerhalb von wenigen Jahren bezahlt. Die guten Dämmeigenschaften werden nicht nur durch hochwertige Rahmen erzielt. Interessant sind ebenso moderne Wärmeschutzverglasungen. Diese gibt es als Zweifach- oder Dreifachverglasung.

Die Glasscheiben sind dabei mit einem unsichtbaren Metall bedampft. Dieses weist zwei hervorragende Eigenschaften auf: Kurzweilige Wärmestrahlung der Sonne wird ungehindert in den Raum gelassen, langwellige Wärmestrahlung der Heizung wird jedoch reflektiert, sodass sie den Raum nicht verlassen kann. Dadurch entsteht eine optimale Dämmung.

Der Beitrag Worauf kommt es beim Kauf von Fenstern an? ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Innenausbau

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.