Suche
Close this search box.
Home » Hausbau » Grundstück » Balkonboden – Ideen

Balkonboden – Ideen

Inhaltsverzeichnis

Der Sommer kündigt sich an und Ihr Balkon wirkt immer noch trostlos? Dann ist es an der Zeit, Ihren Outdoor-Bereich in eine echte Wohlfühloase zu verwandeln! Schließlich lässt es sich auf dem heimischen Balkon besonders gut entspannen. 

Suchen Sie die optimale Baufinanzierung für Ihre Traumimmobilie?

Baufi24 ist unser exklusiver Partner und bietet Ihnen die optimale Baufinanzierung für Ihre Traumimmobilie.

Eine einfache Möglichkeit, den Balkon umzugestalten, stellen Bodenbeläge für den Balkonboden dar. Diese stehen Ihnen in zahlreichen Ausführungen zur Auswahl. Von Naturholz über Fliesen bis hin zu WPC bleiben hier keine Wünsche offen. 

Doch welche Materialien eignen sich für Balkonböden? Und mit welchen Lösungen sparen Sie nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch bares Geld? Die Antworten auf diese spannenden Fragen und inspirierende Balkonboden-Ideen erhalten Sie in diesem Artikel. 

Heute gut beraten,
morgen finanziert.

Baufi24 vermittelt die optimale Baufinanzierung
für Ihre Traumimmobilie – einfach, sicher und kostenlos.

Bodenbeläge für Balkone und Terrassen

Sie planen einen Neubau und stürzen sich hochmotiviert in die Planung Ihres Balkons oder Ihrer Terrasse? Oder möchten Sie Ihren Outdoor-Bereich in einer Bestandsimmobilie optisch aufwerten? 

In jedem Fall gilt: Der Bodenbelag für den Balkonboden verleiht dem Bereich unter freiem Himmel seinen besonderen Charakter. Die passenden Balkonboden-Ideen für Ihre Balkonsanierung liefern wir Ihnen postwendend.

Warme Materialien wie Holz verströmen eine ansprechende Wärme. Kühle Materialien wie Stein wirken elegant und modern. Im Idealfall gelingt es Ihnen, die Architektur des Hauses durch die passende Wahl des Bodenbelages für den Balkonboden zu unterstreichen. Dies gelingt auch mit einem Outdoor-Teppich auf Dachterrassen oder Balkonen.

Wichtig ist, dass Sie sich für robuste und haltbare Böden entscheiden. So verhindern Sie, dass der Balkon in absehbarer Zeit neu gestaltet werden muss. Zusatzkosten lassen sich so von vornherein vermeiden. 

Beachten Sie außerdem: Holzfliesen und Holzdielen für den Balkonboden lassen sich schnell und einfach verlegen. Diese können Sie spielend leicht wieder abbauen.

Natursteinböden oder Betonböden dagegen ersetzen den alten Balkonboden. Diese Maßnahme geht deswegen nicht nur mit einem höheren Aufwand einher. Vielmehr gilt es abzuwägen, ob Sie den Austausch der Bodenbeläge durchführen dürfen. Als Mieter ist dies in der Regel nicht möglich. Als Eigenheimbesitzer oder Vermieter einer Immobilie dagegen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. 

Einfache und günstige Lösungen

Der Sommer naht und Ihr Balkon verlangt nach einer Rundumerneuerung. Diese Chance können Sie nutzen, um auch andere Arbeiten in unmittelbarer Nähe zum Balkon durchzuführen. So können Sie beispielsweise Ihre angrenzenden Fenster außen abdichten. Durch die Abdichtung gelangt die Wärme nicht in die Innenräume. Bei geschlossenen Fenstern profitieren Sie so von einem angenehmen Raumklima – und das im Hochsommer. 

Anschließend tauschen Sie den Bodenbelag auf Dachterrassen oder Balkonen aus. Dabei müssen Sie jedoch nicht zwangsläufig viel Geld investieren. Stattdessen kann es mit den richtigen Tipps und Tricks gelingen, eine neue Optik zu erzielen – und Ihr Erspartes kaum anzutasten. Doch welche günstigen Möglichkeiten stehen bereit? 

Den Betonboden aufhübschen

Betonböden erzeugen den angesagten Industrial-Style. Das trendige Material wirkt stark, beständig und elegant. Mit der richtigen Technik kann der Beton sogar eine gewisse Sinnlichkeit und Erhabenheit ausstrahlen. 

Ein weiterer Vorteil: Beton ist pflegeleicht und eignet sich somit optimal für Outdoor-Areale. Im Sommer bleibt der Boden schön kühl und bietet Ihren nackten Füßen Erholung. 

Ein alter Balkonbelag aus Beton kann jedoch unansehnlich wirken. Die Lösung: Bemalen Sie den Bodenbelag doch einfach in Ihrer Lieblingsfarbe! Auch grafische Motive hübschen den Betonboden im Nu auf. Dafür greifen Sie auf praktische Schablonen zurück. 

Reinigen Sie den Betonboden im ersten Schritt. Dann behandeln Sie das Material vor. Nutzen Sie in diesem Kontext Produkte für den Außenbereich. Die Bemalung realisieren Sie mit Mauerfarbe

Im Gegensatz dazu müssen Sie im Innenbereich nicht auf witterungsbeständige Materialien achten. Möchten Sie Ihr Parkett ausbessern, bereiten Sie auch diesen Untergrund zunächst vor. Dann tragen Sie den Holzkitt auf. 

Outdoorteppiche und Kunstrasen

Sie wünschen sich eine noch einfachere Möglichkeit, Ihren Balkon in ein echtes Paradies zu verwandeln? Nichts leichter als das! Greifen Sie zu einem bestickten Outdoorteppich. Dieser sollte den gesamten Balkonboden überdecken. In wenigen Minuten entsteht so ein völlig neues Raumgefühl. Ihr kleiner oder großer Balkon erstrahlt in einem neuen Look und bildet eine optische Einheit. 

Die Outdoor-Teppiche für Balkon und Terrasse sollten aus witterungsbeständigen, schnell trocknenden Materialien wie Polypropylen-Fasern oder Latex bestehen. Wichtig ist obendrein, dass diese rutschfest ausfallen. So verringern Sie die Unfallgefahr und schützen sich und Ihre Mitmenschen effektiv davor, auf dem Balkonboden oder der Terrasse auszurutschen. 

Hochwertige Produkte verfärben sich nicht unter Lichteinfluss. Das bedeutet, dass der Teppich Sie viele Jahre lang begleitet und nicht ersetzt werden muss. Sie investieren also einmalig und erfreuen sich eine lange Zeit an Ihrem neuen Bodenbelag. 

Sie vermissen Ihren alten Garten? Auch auf einem Balkon können Sie sich das Gefühl erhalten, barfuß durch die Gräser zu streichen und sich von dem Anblick des satten Grüns verwöhnen zu lassen. Verlegen Sie einfach und schnell Kunstrasen. 

Dieser erstrahlt von Beginn an in seiner ganzen Pracht. Das Sonnenlicht kann den Bodenbelägen außerdem nichts anhaben. Verbrannte Stellen auf dem Rasen gehören der Vergangenheit an. 

Haben Sie Estrich als Balkonboden oder der Terrasse angewendet, sollte dieser ausreichend Zeit zum Trocknen erhalten. Die Trocknung können Sie beschleunigen, indem Sie den Estrich aufheizen. Den Kunstrasen oder Outdoor-Teppiche platzieren Sie erst auf der Oberfläche, wenn diese keinerlei Feuchtigkeit mehr aufweist. 

Stylische Bodenroste

Ein Outdoor-Teppich trifft Ihren Geschmack nicht? Den Außenbereich peppen Sie in diesem Fall schnell und einfach mit Bodenrosten auf. Die einzelnen Elemente klicken Sie zusammen – und schon weist Ihr Balkon einen neuen Look auf. 

Ein verspieltes Ambiente entsteht zum Beispiel durch Bodenroste mit Mustern. Graue Roste dagegen verleihen dem Balkon eine elegante Note, die perfekt mit einem modernen Neubau harmoniert. Die haltbaren Klick-Elemente aus Kunststoff trotzen Wind und Wetter und können bei Bedarf zugeschnitten werden. So arbeiten Sie passgenau und ärgern sich im Nachhinein nicht über Lücken in den Balkonecken. 

Der Nachteil: Kunststoff-Bodenroste heizen im Sommer schnell auf. Deswegen ist es ratsam, das passende Schuhwerk zu tragen. Betreten Sie den Balkon an besonders heißen Tagen also nicht barfuß. 

WPC-Fliesen

Klickfliesen, auch WPC-Fliesen genannt, erfreuen sich großer Beliebtheit. Der praktische Bodenbelag kann nämlich ohne Vorerfahrung und handwerkliches Geschick montiert werden.

WPC verfügt über einen hohen Kunststoffanteil. Dadurch erweisen sich die Klickfliesen mit Holz- oder Stein-Optik für Balkon und Terrasse als widerstandsfähig und haltbar.

Neben WPC-Fliesen stehen WPC-Dielen zur Verfügung. Letztgenannte sind pflegeleichter als Holzdielen. Außerdem können sich hier weder Pilze noch Parasiten ansiedeln, die Holzelemente beschädigen. 

In der Regel können die WPC-Fliesen und WPC-Dielen ohne bauaufsichtliche Zulassung verlegt werden. Es existieren jedoch auch Ausnahmen, sodass Sie sich im Einzelfall erkundigen sollten, welche Regelungen greifen. 

Bei der Verlegung ist es von Bedeutung, den Wasserabfluss zu beachten. Die meisten Balkone verfügen über eine Neigung von bis zu 2 Prozent. Regnet es, kann das Regenwasser den Balkon so schnell wieder verlassen und staut sich nicht. Schäden an den Materialien werden vermieden. Orientieren Sie sich bei der Verlegung der Klick-Fliesen an der individuellen Neigung Ihres Balkons. 

WPC-Fliesen werden ferner mit einer Unterkonstruktion verbunden. Diese kann aus Holz, Aluminium oder WPC bestehen. Bei der Montage lassen Sie den Wasserabfluss frei. Gleiches gilt für den Laubfang. 

Moderne Fliesen und Mosaike

Eine leichte Reinigung, eine große Auswahl an Mustern und Farben und eine lange Haltbarkeit: Fliesen und Mosaike erschaffen ein heimeliges Ambiente, sorgen für gute Laune und halten zahlreiche Vorteile bereit. Zur Auswahl stehen unter anderem Fliesen aus Keramik, Feinsteinzeug, Zement, Beton und Schiefer. 

Bei dem Kauf der Elemente achten Sie darauf, dass die Modelle frostsicher sind. So stellen Sie sicher, dass diese selbst kalte Winter unbeschadet überstehen. 

Die Montage der Beläge übernimmt in der Regel ein Experte. Dieser kann Ihre Fragen im Vorfeld umfassend beantworten und auf seinen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Denn ohne Vorerfahrung kann sich das Unterfangen als Herausforderung erweisen. Hobby-Handwerker, die bereits Fliesen oder Mosaike verlegt haben, können diese Aufgabe getrost in Eigenregie umsetzen. 

Ein Tipp: Auch ein Steinteppich verändert den Stil des Balkons im Nu. Im Vergleich zur Fliese handelt es sich hierbei um zusammenhängende Elemente, die eine interessante Optik bereithalten.

Warmes Holz

Wir kennen es alle: Bei Inneneinrichtungen denken wir zuerst an warme Holzelemente wie Terrassendielen aus Eich oder Buche. Denn das Naturprodukt erinnert uns an schöne Stunden unter freiem Himmel. Darüber hinaus verändert sich das Holz fortwährend unter dem Einfluss der Sonne. Das Material lebt also. Der Balkon erhält durch den Einsatz eines Bodens aus Holz eine besondere Dynamik und Ausstrahlungskraft. 

Die angenehme Haptik schmeichelt unseren Füßen und erschafft ein Wohlfühlambiente der besonderen Art. Üblicherweise verschrauben Sie die Elemente mit dem Untergrund. Dafür verwenden Sie einen Holzrahmen. Möchten Sie weniger Geld investieren, können Sie Kunststoffraster einsetzen. Die preiswerten Modelle mit Holzoptik stehen in zahlreichen Größen zur Auswahl und eignen sich sowohl für Balkone als auch für Terrassen. 

Alternativ verbauen Sie Systemdielen. Die Terrassendielen verbinden Sie miteinander und montieren diese anschließend schwimmend auf dem Balkonboden. So entsteht mit wenig Aufwand die Optik eines klassischen Holzbodens. Terrassendielen eignen sich auch für Mieter, da diese durch das Konstrukt keine baulichen Veränderungen vornehmen müssen. 

In jedem Fall gilt: Besteht der Bodenbelag aus Holz, sollte dieses möglichst hart ausfallen. Entscheiden Sie sich hier für ein Hartholz, das eine hohe Beanspruchung zulässt. Eiche, Esche und Buche überzeugen durch eine schöne Maserung und zählen zu den Harthölzern.

Weichhölzer wie Douglasie oder Kiefer fallen dagegen preiswerter aus. Durch eine Imprägnierung können auch sie eine hohe Witterungsbeständigkeit aufweisen. Auch die Thermobehandlung sorgt dafür, dass weiche Hölzer im Außenbereich eingesetzt werden können. 

Großer Beliebtheit erfreuen sich inzwischen Tropenhölzer aus Südostasien. Auch diese können die richtige Wahl darstellen. Die Preise fallen nämlich niedrig aus und der Anblick des Bodenbelags erinnert uns an wunderschöne Urlaube in den Tropen. Im Idealfall setzen Sie hier auf europäische Händler, um hochwertige und fair gehandelte Tropenhölzer für den Balkon zu erwerben. 

Naturstein

Immer häufiger verbauen Immobilieneigentümer Naturstein auf Balkonen und Terrassen. Der Boden aus Natursteinplatten wirkt mediterran und sanft. In Kombination mit der Sonne und der frischen Luft reisen Sie dank des Bodenbelages gedanklich in ferne Länder. 

Helle Farbtöne und ansprechende Schattierungen wirken besonders einladend und vergrößern den Balkon optisch. Die pflegeleichten Platten aus Naturstein sollten stets mit der notwendigen Neigung verlegt werden. 

Auch eine professionelle Abdichtung ist von Bedeutung. So verhindern Sie einen Rückstau des Regenwassers. Langfristig kann dieses Ihrem Balkon massive Schäden zufügen. Auch der Reinigungsaufwand steigt, wenn sich Wasserpfützen bilden. Gefrieren diese zudem im Winter, kann das Eis Risse in den Natursteinplatten begünstigen. Deswegen sollten Sie diese von einem Fachmann montieren lassen oder sich ausreichend über die Verlegung informieren. 

Das Fazit – den eigenen Balkon im Handumdrehen aufwerten 

Ihr Neubau ist bezugsfertig und Sie verlassen Ihr altes Zuhause mit einem breiten Lächeln. Bei der Planung haben Sie sich nicht nur intensiv mit dem Interior-Design beschäftigt, sondern auch die Outdoor-Bereiche wie die Terrasse und den Balkon mit dem Balkonboden berücksichtigt. Diese erstrahlen dank der stylischen Bodenbeläge aus Holz wie Terrassendielen, Fliesen oder Bodenrosten in einem edlen Look. 

Als Mieter oder Eigentümer einer Bestandsimmobilie dagegen möchten Sie Ihren in die Jahre gekommenen Balkon mit wenigen Handgriffen verschönern und den Balkonboden kaum verändern. Den Balkonboden werten Sie schnell und einfach durch den passenden Bodenbelag auf. So greifen Sie zum Beispiel zu WPC-Fliesen, Naturstein oder Mosaiken. 

FAQ

Was ist der beste Boden für den Balkon?

Für den Balkon eignen sich Bodenbeläge wie WPC-Fliesen, Holzpaneele oder Holzdielen aus Holz wie Eiche aus Deutschland, Bodenroste in der Farbe und mit dem Muster Ihrer Wahl und die Naturstein-Fliese. 

Wie kann man einen Betonboden verschönern?

Den Betonboden können Sie durch Klickfliesen und Co. mit einem geringen Gewicht schnell und einfach verschönern. Die Gestaltung fällt vielfältig aus.

Kann man Vinyl auf dem Balkon verlegen?

Vinyl ist kein Outdoor-Produkt. Deswegen eignet sich Vinyl in der passenden Farbe ausschließlich für die inneren Wohnbereiche. Als Balkonboden sollte dies nicht eingesetzt werden.

Welchen Boden kann man auf Beton verlegen?

Auf Beton können Sie Outdoor-Böden wie WPC-Fliesen mit einem geringen Eigengewicht montieren. Durch den neuen Balkonboden wie einen Steinteppich oder Fliesen setzen Sie gekonnt Akzente. Diese dienen zudem als Ausdruck Ihrer Vorliebe für die Natur.

Hi ich bin Tomke Schwede, eigentlich bin ich Online-Marketer mit Leib und Seele. Mit meinem eigenen Hausbau aber, habe ich mich dazu entschlossen diesen Blog hier aufzubauen. In dieser Zeit habe ich es gelernt, Bauherr zu sein zu lieben. Nun kann ich meine beiden Leidenschaften verbinden und unterstütze Bauherren und werdende Bauherren dabei erfolgreich zum eigenen Haus zu kommen. Ich teile dabei mein Wissen, welches ich mir durch echte eigene Erfahrungen und sehr viel Recherche aufgebaut habe.

Heute gut beraten,
morgen finanziert.

Baufi24 vermittelt die optimale Baufinanzierung
für Ihre Traumimmobilie – einfach, sicher und kostenlos.

Suchen Sie die optimale Baufinanzierung für Ihre Traumimmobilie?

Baufi24 ist unser exklusiver Partner und bietet Ihnen die optimale Baufinanzierung für Ihre Traumimmobilie.