Hausbau Blog > Haus-Technik > Weihnachtsbaum-Beleuchtung per Smarthome (Alexa) steuern?

Weihnachtsbaum-Beleuchtung per Smarthome (Alexa) steuern?

Weihnachtsbeleuchtung per Smarthome steuern? Den Weihnachtsbaum mit Alexa anschalten?
So kann man Lichterketten einfach per App oder Sprache steuern.

Weihnachtsbeleuchtung im Haus ist eine schöne Sache. Aber je mehr man davon hat, desto aufwändiger wird das An- und Ausschalten. Oftmals befinden sich die Steckdosen, zb für den Weihnachtsbaum, dann auch etwas versteckt hinter oder unter der Tanne und sind nicht so leicht zu erreichen.

Aber kann hier nicht Smarthome-Technik zum Einsatz kommen und die Steuerung komfortabler gestalten? Natürlich, nichts leichter als das!

Weihnachtsbeleuchtung per Smarthome steuern

Natürlich kann man sein gesamtes Haus mit teurer Technik wie KNX oder kompletter Smarthome-Steuerung samt Zentrale ausstatten. Für eine steuerbare Weihnachtsbeleuchtung benötigt es aber deutlich weniger Technik, zu sehr geringen Kosten. Die gute alte Zeitschaltuhr wäre natürlich immer eine günstige Alternative, wir wollen aber einen Schritt weiter gehen.

Alles was man für die Steuerung benötigt ist eine digital schaltbare Steckdose. Entweder per Unterputz-Relais (was aber weitere Technik benötigt), womit sich die ganz normale Steckdose schalten lässt, oder per WLAN-Steckdose, die zwischen normaler Dose und Stecker eingesetzt wird.

TP-Link Kasa Smart WLAN-Steckdose

TP-Link Kasa Smart WLAN-Steckdose

WLAN-Steckdose für Beleuchtung

Wir empfehlen die WLAN-Steckdose da sie günstig und einfach zu installieren ist. Je nach Modell, Hersteller und Ausführung kostet ein WLAN-Adapter zwischen 15 und 30 Euro.

Dieser wird ganz einfach in die normale Steckdose gesteckt. Anschliessend entweder direkt die Lichterkette vom Weihnachtsbaum einstecken, oder noch mal einen Verteiler, um direkt mehrere Beleuchtungen mit einer Dose zu steuern.

Beleuchtung via Smarthome steuern per WLAN-Steckdose

Beleuchtung via Smarthome steuern per WLAN-Steckdose

Für viele WLAN-Steckdosen gibt es direkt vom Hersteller eine passende App, mit der sich die Dose bequem vom Handy oder Tablet steuern lässt. An- und Ausschalten geht dann per Knopfdruck. Auch von unterwegs. Auch die Zeitsteuerung oder Anwesenheitssimulation ist damit kein Problem.

Noch komfortabler ist die Weihnachtsbaumbeleuchtung aber in Verbindung mit einem Smartspeaker wie Google Home oder Alexa. Da wird das Licht dann über einen Sprachbefehl gesteuert.

Für unsere TP-Link-Kasa WLAN-Steckdose gibt es für Alexa einen extra Skill (im Skillstore einfach nach „TP-Link-Kasa“ suchen) mit dem sich der Stecker ganz einfach mit Alexa verbinden lässt. Entweder als einzelne Dose oder auch mit mehreren WLAN-Steckern im Verbund, so dass ein Sprachbefehl ausreicht und die gewünschte Anzahl mit einem mal gesteuert werden kann. „Alexa, schalte die Weihnachtsbeleuchtung an“ könnte dann im ganzen Haus mehrere Lichterketten einschalten.

Die Installation hat keine 5 Minuten gedauert und ist auch für Anfänger sehr gut geeignet.

Die TP-Link-Kasa WLAN-Steckdose haben wir bei Amazon für knapp 30 Euro gekauft.

Im Video wie der Anschluss geht:

Der Beitrag Weihnachtsbaum-Beleuchtung per Smarthome (Alexa) steuern? ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Haus-Technik
Hausbau-Schlagworte: , , , ,