Hausbau Blog > Bauherren-Tipps Tricks & Erfahrungen > Erfahrungsbericht: Online bestellen & Lieferung in den Baumarkt?

Erfahrungsbericht: Online bestellen & Lieferung in den Baumarkt?

Erfahrungsbericht über eine Online-Bestellung bei Hornbach und anschliessender Lieferung in den Baumarkt. Wie gut das klappt und warum ich am Ende noch einen 10 Euro Gutschein bekam.

Beim oder nach dem Hausbau muss man als Familie natürlich auf sein Geld achten. Teure Gartenmöbel sind da nicht unbedingt drin. Müssen sie aber auch nicht, denn unsere Erfahrungen zeigen, es gibt durchaus auch günstige Angebote. Man muss nur richtig suchen und was bietet sich da besser an, als dieses Internet?

Das haben natürlich auch die großen Baumärkte erkannt und ihre Internetpräsenzen dementsprechend ausgebaut. Und nach dem wir das Internet durchwühlt hatten sind wir auf einen recht günstigen Gartentisch im Online-Shop von Hornbach aufmerksam geworden: Gartentisch aus Kunststoff (und damit langlebig) in 1,6 Meter Länge bei 94 cm Breite und das ganze passend in anthrazit für 109 Euro. Wenn das mal kein Spitzen-Preis ist. An den Rändern weist der Tisch sogar noch eine Rattan-Optik auf und passt damit hervorragend zu unseren 4 Stühlen sowie der günstigen Outdoor-Sitzgruppe von Amazon (natürlich auch online bestellt).

Versand und Lieferung für den Tisch lag bei 15 Euro. Außer man lässt ihn sich direkt in einen Baumarkt liefern und holt ihn dort ab. Theoretisch kann man ihn natürlich auch gleich im Laden kaufen, aber laut Internetshop war dieser momentan nicht vorrätig.

Und da wir nicht nur die 15 Euro sparen wollten, sondern uns auch mögliche Rennerei oder Verzug durch den Versand nach Hause ersparen wollten (schliesslich sind wir tagsüber arbeiten und könnten die Lieferung daher nicht annehmen), haben wir uns dafür entschieden, den Gartentisch ganz einfach in den nahegelegenen Baumarkt schicken zu lassen. Außerdem ist das unser Lieblings-Baumarkt und ein Besuch lohnt immer :-)

Online-Bestellung beim Hornbach-Baumarkt

Die Bestellung erfolgte Sonntagabend gegen 21:30. Als Angabe stand da: Lieferzeit ca. 1-2 Werktage. Nicht Versandfertig in 1-2 Tagen, sondern Lieferzeit. Gezahlt wurde mit Kreditkarte, so dass hier keine unnütze Zeit verloren geht. Passt ja also alles super, dann ist der Tisch bald da.

Status der Online-Bestellung

Status der Online-Bestellung. Quelle: Screenshot aus meiner Email

Nach kurzer Zeit kam am Montag per Mail:

Ihre Bestellung ist unterwegs.
Ihre Ware hat soeben unser Versandzentrum verlassen. In wenigen Tagen halten Sie Ihr Paket in den Händen. Damit auch nichts schief geht, können Sie Ihr Paket jederzeit verfolgen.

Mit Link zur Nachverfolgung.

yippie ya ya yippie yippie yeah

Dann aber: Pustekuchen :-(

Anhand des Links zur Nachverfolgung konnte man jederzeit sehen, wo der Gartentisch gerade ist. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erreichte er dann auch Berlin, leider ist der Baumarkt zwar in der Nähe, aber etwas außerhalb der Stadt. Am Freitag in der früh verließ er dann auch das Berliner Lager.

Gemerkt? Die Rede war von 1-2 Tagen Lieferzeit. Mittlerweile waren es 5 Tage.

Bein Anruf Freitagmittag im Kundercenter hieß es dann „mit etwas Glück kommt der Tisch heute im Baumarkt an“. Was natürlich auch heißt, wenn du Pech hast kommt er heute nicht an.

Im Kundencenter konnte man sich auch nicht erklären was da beim Versand schief gelaufen ist. Als Entschädigung bot man mir aber einen 10 Euro Gutschein zur Wiedergutmachung an. Natürlich habe ich diesen angenommen. Ich muss sagen hier war die Kommunikation tadellos und hat etwas Ärger bei mir abgebaut.

Nach der Beschwerde kam eine Woche später ein Gutschein per Post

Nach der Beschwerde kam eine Woche später ein Gutschein per Post

Versteht mich nicht falsch, natürlich sind 5-6 Tage Lieferdauer eigentlich vollkommen ok, da brauch man sich eigentlich nicht drüber aufzuregen. Das Problem ist halt nur, der Markt bzw. deren Webshop wirbt mit 1-2 Tagen. Wer sich da nun drauf verlässt, ist im ersten Augenblick verlassen. Da nützt ehrlich gesagt dann auch kein Einkaufsgutschein.

Freitag um 14:24 kam dann aber die Mail „Ihre Bestellung ist im Markt abholbereit“. Allerdings mit einem Wermutstropfen: Ich nutze Google-Mail als Email-Adresse und dort gibt es mehrere Reiter in denen die Mails automatisch einsortiert werden. Das ist einmal der ganze normale Posteingang sowie extra einen Bereich für Soziale Netzwerke sowie Werbung. In diesen Werbungs-Ordner schaue ich eigentlich nie. Doof nur, dass genau diese Mail über die Ankündigung zur Abholung in diesem Werbe-Ordner einsortiert wurde. Alle anderen Mails vom Baumarkt liefen in den allgemeinen Ordner ein den ich stets im Blick habe. Das führte dann dazu, dass ich die Mail erst am Samstag durch Zufall gelesen habe.

Die Abholung im Markt war dann recht einfach. Aber auch hier ein kleiner Punkt zum Ärgern: Am Eingang befindet sich ein Hinweis, dass man den Linien zur Ausgabe der online bestellten Waren folgen solle. Und da man wohl den Kassenbereich etwas umgehen wollte, wurde diese Wegweiser-Linie erstmal durch den halben Markt gezogen wodurch der Weg zur Online-Warenausgabe bestimmt verdreifacht wurde…

Zuhause angekommen ging der Aufbau gleich los und hat keine 5 Minuten gedauert dann stand unser neuer Gartentisch:

Melody Gartentisch aus Kunststoff mit Rattan-Verzierung

Melody Gartentisch aus Kunststoff mit Rattan-Verzierung

Probestellen zusammen mit den Gartenstühlen. Passt.

Esstisch Melody - Gartentisch aus Kunststoff mit Rattan-Optik

Esstisch Melody – Gartentisch aus Kunststoff mit Rattan-Optik

Der Optik wegen gibt es eine Rattan-Nachbildung. Links der Tisch, rechts ein Stuhl mit richtigem Rattan.

Der Optik wegen - Rattan-Nachbildung

Der Optik wegen – Rattan-Nachbildung

Fazit: Online bestellt, in den Baumarkt geliefert

Die Bestellung im Internet ist kein Problem, kinderleicht und super bequem. Auch die Lieferung in den Baumarkt zum selber abholen verlief soweit reibungslos. Man sollte halt nur die Zeiten realistisch einschätzen und besser nicht auf den letzten Drücker bestellen. Immerhin gab es ja den Link zur Nachverfolgung, wodurch mir schon am Dienstag klar wurde, dass die 1-2 Tage so nicht zu halten waren. Hätte ich nun dringend einen Tisch benötigt, hätte ich immer noch einen direkt im Baumarkt kaufen können, nur halt ein anderes Model, bzw. wahrscheinlich auch nicht so einen günstigen. Wobei ich hier dann natürlich meinen 10 Euro Einkaufsgutschein hätte anrechnen lassen können.

Kurzum: Wenn Ware im Markt nicht verfügbar ist, lohnt die Online-Bestellung durchaus.

Disclaimer: Natürlich will ich keinen Ärger mit Hornbach (vor allem da es mein Lieblings-Baumarkt ist), weshalb ich sie per Facebook kontaktiert habe ob ich hier den Namen „Hornbach“ überhaupt erwähnen darf oder ob sie mich dann gleich wegen Verleumdung verklagen oder so. Oder noch schlimmer: Hausverbot erteilen. Erstaunlicherweise sahen sie in der Namensnennung kein Problem denn „wir haben ja nichts zu verbergen.“ Sehe ich übrigens genau so. Weil ist ja nix schlimmes passiert, und ich war ja sogar zufrieden mit der bestellten Ware. Übrigens will man den Fall nun noch mal intern betrachten und mir Rückmeldung geben. Ich werde darüber berichten. Ich hoffe nur da rollen jetzt keine Köpfe, denn so schlimm war´s ja nun auch nicht ;-)



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Der Beitrag Erfahrungsbericht: Online bestellen & Lieferung in den Baumarkt? ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Bauherren-Tipps Tricks & Erfahrungen
Hausbau-Schlagworte: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.