Hausbau Blog > Aussenanlagen > Heizung Badefass – Vor- & Nachteile: Holzofen, Elektrische Heizung, Wärmepumpe

Heizung Badefass – Vor- & Nachteile: Holzofen, Elektrische Heizung, Wärmepumpe



Welche Heizung für die Badetonne? Vorteile und Nachteile eines Badefass mit Holzofen im Vergleich zur elektrischen Heizung (Elektroofen) und Wärmepumpe .

Ein Badefass ist unter vielen Namen bekannt: Hot Tub, Hot Pot, Badetonne, Zuber, Badebottich oder auch Jacuzzi oder Whirlpool. Gemeint ist stets ein Behältnis mit warmen Wasser im eigenen Garten. So richtig gut es es natürlich nur mit heißem Wasser. Aber erwärmt man das Wasser am günstigsten? Für die Heizung gibt es nämlich mehrere Alternativen.

Die klassischen Möglichkeiten einer Heizung fürs Badefass wären:

  • Befeuerung Ofen mit Holz
  • Elektroheizung / Elektroofen
  • Wärmepumpe
  • Prinzipiell auch mit Gasofen (dies ist aber eher untypisch)
  • Kombination aus Holzofen und elektrischer Heizung

Badefass mit Holzofen

Bei der Badetonne mit Holzofen muss man 3 Ausführungen unterscheiden:

  • Außenofen: Ein extra aussenliegender Ofen (Maße um ca 0,5 x 0,5 Meter). Das Wasser zirkuliert hier durch Rohre und wird somit erhitzt
  • Innenofen: Ein Teil des Pools ist dabei abgetrennt, dort befindet sich direkt der Ofen im Wasser. Eine Absperrung sorgt für genügend Abstand. Das Wasser umfließt direkt den Ofen und wird dadurch erwärmt.
  • Integrierter Ofen: Quasi eine Mischung zwischen Innenofen und Außenofen. Von Außen befindet sich am Badefass ein Feuerraum ähnlich wie beim Kamin. Im Innenraum ist eine Ausbuchtung sichtbar die sich leicht erwärmt. Zudem fließt von Innen das Wasser einmal durch ein Röhrensystem quasi am heißen Feuer vorbei und wird somit erwärmt.
  • Badefass mit integriertem Holzofen - Feuer brennt im Ofenraum der von Außen erreichbar ist

    Badefass mit integriertem Holzofen – Feuer brennt im Ofenraum der von Außen erreichbar ist

    Beim Außenofen und integriertem Ofen sorgt der Durchfluss durch die Rohre direkt für eine Wasser-Zirkulation, während man beim Innenofen stärker selber umrühren muss.

    Der externe Außenofen bietet ggü dem integrierten Ofen den Vorteil, dass dieser kein Raum im inneren des Badezubers ausfüllt, der Innenraum ist somit größer. Heißt mehr Platz zum Sitzen. Heißt aber auch mehr Wasser das erwärmt werden muss. Nachteil ist natürlich, dass hier neben dem Badebottich extra ein Platz für den Kamin gefunden werden muss.

    Bei unserem integriertem Ofen finden wir die innenliegende Ausbuchtung aber nicht schlimm. Vielmehr dient sie unseren Kindern als zusätzliche Fläche zum Spielen. Oder auch mal zum Sitzen.

    Badefass mit integrierten Ofen - Ausbuchtung im Innenraum durch Holzofen

    Badefass mit integrierten Ofen – Ausbuchtung im Innenraum durch Holzofen

    Generell ist der Vorteil beim Heizen mit Holz natürlich die Kosten. Man benötigt keinen Strom. Allerdings braucht man schon etwa eine Schubkarre pro Holz um das Wasser einmal zu erhitzen. Im Netz kursieren wilde Ängste dass jemand während des Badens an die kalte Luft müsste um Holz nachzulegen. Das ist quatsch. Denn ist das Wasser einmal richtig heiß, braucht man selbst bei großer Kälte eigentlich stundenlang nicht mehr nachlegen.

    Heizen mit Elektroheizung?

    Eine Alternative zum Holz ist ein geeigneter Elektroofen. Hier sollte man aber unbedingt die Stromkosten im Blick haben. Eine elektrische Heizung mit zb 6 KW benötigt mehrere Stunden fürs Erhitzen des Wassers und kostet pro Stunde knapp 2 Euro.
    Es gibt auch kleinere Heizungen mit 3 KW, die verbrauchen dann zwar nicht so viel Strom und kosten pro Stunde Laufzeit nur einen Euro, brauchen aber halt auch doppelt so lange.
    Bedenken sollte man dabei auch, das man für solche Elektroheizungen entweder eine extra Pumpe, oder aber Sandfilteranlage benötigt (die eine Pumpe integriert hat) um das Wasser zur Erwärmung durch die Heizung zu pumpen.

    Badefass mit Wärmepumpe?

    Bei der Wärmepumpe verbraucht man bei entsprechenden Temperaturen zwar kaum Strom, allerdings sind die Anschaffungskosten mit 1.000 Euro (sehr günstige Wärmepumpe) bis deutlich über 2.000 Euro (für gute Pumpen) auch entsprechend teuer. Da Wärmepumpen im Winter bzw. bei sehr kalten Temperaturen (je nach Modell, aber ca. ab -10 Grad) ineffizient heizen bzw. fast nicht funktionieren, müsste hier zur Unterstützung eine beachtliche Menge an Strom dazu genutzt werden.

    Heizung für Badefass im Vergleich

    Im Vergleich und in Anbetracht der Kosten (Anschaffungskosten, Stromverbrauch) möchte man meinen, dass eine Holzheizung die größten Vorteile bietet. Allerdings muss man bedenken, dass auch bei der Nutzung von Holz die Aufwärmphase mehrere Stunden dauern kann. Gerade zur kalten Jahreszeit.

    Faustformel bei der Verwendung eines entsprechend dimensionierten Holzofen und bei rund 1.500 Liter: Erwärmung des Wassers um ca 8 Grad pro Stunde. Dies hört sich vielleicht viel an. Bei Einer Außentemperatur von 5 Grad (Ende Herbst, Anfang Frühling, im Winter teils noch tiefer) benötigt man demnach 4 Stunden um das Wasser auf Badewannentemperatur (37 Grad) zu erhitzen. Zumindest vorausgesetzt der Badezuber ist ordentlich gedämmt, isoliert und man hat beim Erhitzen einen Deckel drauf.

    In der kalten Jahreszeit mag das kein Problem sein und im Frühling und Sommer geht es natürlich schneller. Allerdings muss man bedenken, dass sich Nachbarn dann auch verstärkt draußen aufhalten, die Wäsche draußen hängt und die Fenster auch offen oder angeklappt sind. Wenn es dann nach Rauch und Lagerfeuer riecht, kommt sicherlich nicht überall Freude auf. Und ich rede nicht von nur mal kurz, oder nur mal einen Tag lang. Sondern oftmals stundenlang und den ganzen Nachmittag und das immer wenn gebadet werden soll.

    Badefass mit Holz heizen - Holzofen hat Vorteile und Nachteile

    Badefass mit Holz heizen – Holzofen hat Vorteile und Nachteile

    In den kalten dunklen Monaten ist das eher kein Problem, denn keiner sitzt dann stundenlang auf der Terrasse oder lüftet die ganze Zeit. In den hellen Monaten kann das aber zum Problem werden. In dicht besiedelten Wohngebieten ist der Streit vorprogrammiert! Kein Quatsch, seien Sie sich dessen vorab bewusst bevor Sie sich für eine Heizung fürs Badefass entscheiden.

    Badefass mit Holzofen - Aus dem Schornstein kommt ordentlich Qualm

    Badefass mit Holzofen – Aus dem Schornstein kommt ordentlich Qualm

    Natürlich kann man den Qualm etwas minimieren in dem man ordentlich trockenes Holz nimmt und das Feuer durch den Luftzug ordentlich groß lässt und nur langsam neues Holz nachlegt. Aber qualmen wird es teils trotzdem sehr ordentlich.

    Unsere Empfehlung ist daher eine Kombination aus Holzofen und elektrischer Heizung.
    Wir heizen damit nicht unbedingt gleichzeitig, sondern stimmen die Heizzyklen aufeinander ab. So feuern wir zb oftmals den Ofen mit Feuer ganz spät oder ganz früh an. Oder wenn schlechtes Wetter ist. Zumindest versuchen wir die Zeit zu nutzen, in denen die Nachbarn eher nicht draußen sind.

    Unser Badefass hält anschliessend lange die Temperatur. In einer kalten Nacht (12 Stunden bei wenigen Grad Außentemperatur) kühlt er ca. um 6-8 Grad ab. Ein anschliessendes Aufheizen auf die gewünschte heiße Badetemperatur geht danach recht fix. Bzw. auch mit einer elektrischen Heizung (Strom) recht günstig.

    Natürlich kann man den Holzofen auch mit einer Wärmepumpe kombinieren.

    Kosten Heizung Badefass

    Die Kosten für eine kleine Wärmepumpe belaufen sich je nach Model zwischen 1.000 und 2.000 Euro.

    Die Kosten für die Variante mit Holzofen oder Elektroheizung unterscheiden sich bei unserem Badefass-Hersteller Timberin nicht. Für eine Kombination aus Holz und Strom beläuft sich der Aufpreis für den zusätzlichen Elektro-Ofen mit 6KW auf 600 Euro.

    Elektrische Heizung fürs Badefass - Zusatzheizung mit Strom für die Badetonne

    Elektrische Heizung fürs Badefass – Zusatzheizung mit Strom für die Badetonne

    Die Kosten für eine elektrische Zusatzheizung mit 3KW wird betragen ca. 280 Euro. Wir haben unsere Pool-Heizung mit 3 KW bei Amazon gekauft und einfach hinter der Sandfilteranlage angeschlossen.

    Sie interessieren sich für eine Badetonne im Garten?
    Hier finden Sie unser Modell umfangreich beschrieben: Erfahrungsbericht: Badefass aus Holz mit Ofen – Fotos, Infos, Kosten der Badetonne

    Weitere Beiträge zum Thema Badefass im Garten:

    Der Beitrag Heizung Badefass – Vor- & Nachteile: Holzofen, Elektrische Heizung, Wärmepumpe ist eingetragen in:
    Hausbau-Kategorie: Aussenanlagen
    Hausbau-Schlagworte: , , ,

    Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.