Hausbau Blog > Aussenanlagen > Fundament für Schiebetor – Erstellung & Tipps zur Planung des Zauntors

Fundament für Schiebetor – Erstellung & Tipps zur Planung des Zauntors

– ANZEIGE –

Der Aufbau des neuen Zauns beginnt. Schritt 1 ist die Erstellung des Fundaments für das elektrische freitragende Schiebetor. Fotos vom Aufbau & Tipps zur Planung des Zauntors.

Und plötzlich geht alles ganz schnell. Während wir 10/12 des Jahres damit verbracht haben unseren Zaun zu planen bzw. den richtigen Anbieter zu finden, geht es in den letzten 2 Monaten das Jahres nun sehr schnell voran:

  1. Tipp bekommen
  2. Angebot eingeholt
  3. Vermessung durchgeführt
  4. Zusage erteilt
  5. Und jetzt nun auch noch der erste Spatenstich für die Erstellung des neuen Gartenzauns.

Den Zaun haben wir aufgrund der Kosten jetzt übrigens bei einem polnischen Anbieter Namens Metal-Art beauftragt. Gegenüber deutschen Anbietern ist die Qualität des Materials soweit identisch, jedoch sind im Vergleich die Preise beim Zaun aus Polen wesentlich günstiger.

Fundament für Schiebetor

Da wir mit fast 5,5 Metern Länge ein relativ großes freitragendes elektrisches Schiebetor haben werden, muss dafür zuallererst ein Fundament als Verankerung und Gegengewicht geschaffen werden.

Und genau hier merken wir, dass wir mal wieder Glück haben – bzw. das man beim Hausbau nicht früh und ausreichend genug planen kann.

Die Gestaltung unserer Aussenanlagen bzw. die Größe der Auffahrt, Gehweg und der Pflanzfläche vor dem Haus kam eher zufällig zustande.

Die mit Tegula Plan gepflasterte Auffahrt

Die mit Tegula Plan gepflasterte Auffahrt

Wir hatten hier nach optischen und symmetrischen Gesichtspunkten gehandelt. Jetzt merken wir, dass das auch schief gehen hätte können.

Hofeinfahrt mit Pflaster-Steinen

Hofeinfahrt mit Pflaster-Steinen

Aufgrund unserer Ausmaße der Auffahrt und der Anforderung dass wir dort 2 Autos unterbekommen müssen, kam für uns nur ein Schiebetor in Frage. Bei der Nutzung eines Flügeltor (was zwar etwas billiger wäre) würde stets ein Auto im Weg stehen und das Tor könnte nicht schliessen. Oder aber wir hätten die Durchfahrt zum Grundstück nur auf 2,50 Breite statt +5 Metern anlegen dürfen. Beides für uns suboptimal und indiskutabel.

Das Schiebetor sollte dann natürlich freitragend und elektrisch sein.

  • Elektrisch = weil niemand früh und abends stets aus dem Auto aussteigen möchte um das Tor zu öffnen oder schliessen.
  • Freitragend = weil es dann auf der Auffahrt keine Laufschiene gibt die verdrecken oder durch Schnee und Eis blockieren kann.

Das Tor benötigt somit ein Fundament zur Verankerung im Boden und als ausgleichendes Gegengewicht (wenn es beim Auf- und Zugehen frei in der Luft „schwebt“). Und je größer das Schiebetor, desto größer muss das Fundament ausfallen. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss das Fundament wohl mindestens 1/3 der Torlänge entsprechen. Bei unseren Fast 5,50 Metern ist das also nicht zu verachten. Und genau hier haben wir Glück, dass die ausgesparte Fläche zwischen Auffahrt und Gehweg das hergibt und wir daher nicht massiv umbauen müssen.

Eine kleine Einschränkung haben wir allerdings. Wenn das Schiebetor geöffnet ist, werden wir nicht durch die kleine Eingangspforte gehen können, weil sich dahinter dann das Tor entlang geschoben hat. Das war uns aber vorher bewusst und ist auch gar nicht schlimm. Weil wenn das Schiebetor mit über 5 Metern Breite offen steht, muss sich niemand durch das nur ein Meter breite Eingangstor „quetschen“ sondern kann einfach durch die Hofeinfahrt das Grundstück betreten.

Und wo wir schon bei der Zaun-Planung sind: so ein elektrisches Schiebetor benötigt Strom. Sie sollten also direkt bei der Hausbau-Planung mit dem Elektriker und Gala-Bauer vereinbaren dass ein entsprechendes Stromkabel für das Tor gelegt wird. Und am besten auch gleich ein Leerrohr unter der Auffahrt da das Schiebetor an zwei Seiten Strom benötigt. Und übrigens denken Sie dabei bitte direkt auch an das Kabel für die Klingel.

Hier also noch mal als kleiner Bauherrentipp: Auch wenn Sie den Zaun erst später beauftragen wollen, planen Sie das ganze bei der Erstellung des Hauses und übrigen Aussenanlagen direkt mit ein um später keine bösen (teuren) Überraschungen zu erleben.

Erstellung Fundament für Tor

Da wir nun ausreichend Platz hatten konnte der Aufbau des Zauns beginnen. Zumindest Schritt eins, denn da das Fundament bis zur eigentliche Montage noch einige Zeit austrocknen muss, muss dieses vor dem eigentlichen Aufbau des Zauns erstellt werden.

Das Fundament wird dabei komplett aus Estrich-Beton erstellt. Wir hatten vereinbart, dass der Zaunbauer das Material besorgt. Ich wollte nämlich nicht unbedingt mit unserem Kombi eine Europalette voll Beton aus dem Baumarkt ranfahren (Achtung: Bei einigen Firmen muss der Bauherr den Beton bereitstellen. Regeln und vereinbaren Sie das also unbedingt vor der Vertragsunterzeichnung)

Als erstes wurde dann unser alter provisorischer Zaun abmontiert um noch mal die genauen Maße zu nehmen und das Fundament korrekt ausrichten zu können.

Strassenseite unseres Grundstück - Der Zaunbau beginnt

Strassenseite unseres Grundstück – Der Zaunbau beginnt

Für das eigentliche Fundament hatten die Bauarbeiter einen Rahmen aus OSB-Platten mitgebracht. So groß wie nun diese Konstruktion war, musste also das Loch ausgehoben werden.

Rahmen aus OSB-Platten fürs Tor-Fundament

Rahmen aus OSB-Platten fürs Tor-Fundament

Nach einigen Spatenstichen hatten wir fast einen Showstopper: Das gelbe Stromkabel + Telekom sowie die weiteren Hausanschlüsse. Zum Glück aber lag das Band ausreichen über den eigentlichen Kabeln so dass wir noch genügend Platz hatten.

Kabel der Telekom & Anschluss für Strom - Showstopper beim Fundament ausheben für den Zaun?

Kabel der Telekom & Anschluss für Strom – Showstopper beim Fundament ausheben für den Zaun?

Anschliessend wurde dann das Erdloch auf die entsprechende Größe ausgehoben. Wobei hier und da noch der Bohrhammer zum Einsatz kam und teile des Fundaments der Auffahrt beseitigt werden mussten.

Danach wurde der Estrich-Beton direkt im ausgehobenen Loch mit Wasser angerührt.

Fundament erstellen für das Tor zur Einfahrt

Fundament erstellen für das Tor zur Einfahrt

Ein letztes Mal wurden die genauen Maße abgestimmt und mit der Konstruktion für die Tor-Verankerung überprüft. Auch hier gab es eine mit OSB-Platten vorgefertigte Konstruktion.

Verankerung des Schiebetor im Fundament bei der Zaun-Montage

Verankerung des Schiebetor im Fundament bei der Zaun-Montage

In den Beton wurden dann die Bolzen zur Befestigung des Tores, Laufleiste und Verankerung als Gegengewicht eingelassen um ausreichend Halt zu gewährleisten.

Verankerung als Gegengewicht und Befestigung - Fundament für den Zaun

Verankerung als Gegengewicht und Befestigung – Fundament für den Zaun

Die OSB-Platten des Fundament-Rahmens sowie der Tor-Verankerung wurden dann noch miteinander verschraubt um sich im noch flüssigen Beton nicht zu verziehen. Zu guter letzt wurde noch ein Leerrohr durch das Fundament gezogen in dem später das Stromkabel für den Antriebsmotor verlaufen wird.

Da es in den kommenden Nächten etwas kälter werden sollte, ließ der Zaunbauer mir noch Styroporplatten zur Abdeckung da um den aushärtenden Beton vor Frost zu schützen.

Kälte, Frost & Minustemperatur im Winter - Fundament-Schutz mit Styropor

Kälte, Frost & Minustemperatur im Winter – Fundament-Schutz mit Styropor

Fundament für das elektrische freitragende Schiebetor

Fundament für das elektrische freitragende Schiebetor

Zaun-Fundament fürs Tor

Zaun-Fundament fürs Tor

Der gesamte Aufbau hat für 2 Personen übrigens knapp 4 Stunden gedauert. Vielleicht wären die Monteure aber auch schneller gewesen hätte ich zwischendurch nicht so viel gefragt ;-)

Abschliessend wurde noch die vereinbarte Anzahlung fällig. 3 Wochen begann dann der eigentliche Aufbau lest dazu meinen Artikel: Ablauf Zaunbau

Weitere Informationen zum Zaun aus Polen:

Sie sind Bauherr und auf der Suche nach Informationen, Kosten und Erfahrungsberichten zum Hausbau? Dann schauen Sie sich auf unserem Hausbau Blog um.



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Der Beitrag Fundament für Schiebetor – Erstellung & Tipps zur Planung des Zauntors ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Aussenanlagen
Hausbau-Schlagworte: , , , , , , ,

26 Kommentare

  1. Pingback: Ablauf Zaunbau: Aufbau & Montage Zaun und Tor | Hausbau Blog

  2. Pingback: Foto-Vorstellung: Zaun aus Polen mit Schiebetor (freitragend, elektrisch, schmiedeeisern) | Hausbau Blog

  3. Pingback: Erfahrungsbericht: Zaun aus Polen – Kosten & Anbieter im Vergleich | Hausbau Blog

  4. Etienne Odor

    Hallöchen,

    wir haben gerade unser Haus fertiggestellt, aber noch nicht die Außenanlagen.Wir spielen mit den Gedanken wie ihr auch, eine ähnliche Zaunanlage zu Bauen wie Ihr sie habt. Meine Fragen sind, woher wusstet ihr wo die Kabel für das elektr Schiebetor hin sollen…ich brauch ja irgendwelche Maße. :( bei uns soll hinter den Zaun noch ein Säulenstandbriefkasten mit Kamera und Gegensprechanlage…das heißt, ich brauche Strom für den Zaun 2x und für den Säulenbriefkasten. Vielleicht hast du ja Tips? Würdet ihr vorher alles Pflastern lassen oder erstmal alles frei lassen mit Erde usw.

    Danke im vorraus

    Familie Odor aus Thüringen

  5. Andreas

    Hallo!
    Nachdem das Einfahrtstor schon in Verwendung ist, würde mich interessieren, wie zufrieden ihr bislang damit seid, dass bei geöffnetem Tor die Eingangstüre blockiert ist.

    Gibt es Sicherungsmaßnahmen, damit durch das Öffnen des Einfahrtstores die etwaig geöffnete Eingangstüre nicht beschädigt wird bzw. was noch schlimmer wäre, dass jemand dabei eingezwickt wird?

    Danke im Voraus!
    Andreas

  6. Martin

    Hallo,

    das ist ein echt super Blog!

    Nur ein Satz von dir verwirrt mich total! „Und am besten auch gleich ein Leerrohr unter der Auffahrt da das Schiebetor an zwei Seiten Strom benötigt.“
    Der Motor ist doch nur auf einer Seite (wo Strom gebraucht wird). Oder meinst du es so, wenn man noch nicht weis zu welcher Seite es öffnen soll? Lasse grade unseren Zaun bauen nach meiner Planung bauen und habe nur auf einer Seite Strom.

    MfG

    Martin

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.