Hausbau Blog > Kosten > Umzug – Firma oder lieber selber machen? Vorteile und Nachteile

Umzug – Firma oder lieber selber machen? Vorteile und Nachteile

Am Wochenende habe ich einem befreundeten Paar beim Umzug in ihr neues Haus geholfen. Ich hatte schon ein wenig Angst wegen der Schlepperei, überraschenderweise hatten Sie aber ein Umzugsunternehmen beauftragt.

Ich glaube niemand zieht gerne um. Umzug bedeutet nicht nur vorab Stress, sondern auch anschliessend wochenlange Unordnung und viele nicht ausgepackte Kisten. Von all dem bekommt man als Umzugshelfer natürlich nichts mit, man muss ja nur am entsprechenden Tag Kisten und Möbel schleppen und kann anschliessend wieder nach Hause in sein ordentliches Heim fahren. Das einzige was man vielleicht mitnimmt ist ein wenig Muskelkater, aber auch der vergeht wieder recht schnell.

Umso angenehmer war ich am Wochenende überrascht, als ich feststellte, dass meine Freunde einen Umzugsservice gemietet hatten. Das Angebot umfasste 3 Personen samt 7,5t LKW sowie 1,8t Transporter für unter 1.000 Euro. Was sich erstmal viel anhörte, reichte auch nur bis ca. 13 Uhr. Dann war aber nicht nur das Geld „aufgebraucht“, sondern der Umzug auch schon fast geschafft. Die drei Umzugshelfer haben in der Tat im Accord ihren LKW samt Transporter befüllt, dabei sämtliche sperrigen Möbel wie Schränke aber auch die extrem unliebsame Waschmaschine ohne Murren flink eingeladen und am Zielort sich wunderbar dirigieren lassen und alles an seinen neuen Platz gestellt.

Kurz nach dem Mittag haben die Helfer uns dann verlassen, und der Umzug war quasi so gut wie erledigt. Wir hatten dann nur noch einige kleine Teile und Kisten zu transportieren aber nichts wirklich großes. Vergleiche ich das nun mit meinem Umzug den wir zu Zweit gemacht haben und dabei 2 volle Tage harter Arbeit geleistet haben, um anschliessend völlig erschöpft und lustlos nur noch weg von den gepackten Kisten wollten, war das echt ein sehr leichter Umzug. Ja hat das fast schon Spaß gemacht. Durch die drei fleißigen Helfer LKW ging das echt flott, und der große LKW war echt ein Vorteil. Der Nachteil sind sicherlich die knapp 1.000 Euro. Im Vergleich allerdings zu dem eingesparten Stress und Mühen die ein privater Umzug sonst so mit sich bringt scheint das aber eine verlockende Alternative zu sein. Wenn man sich diesen Service nach dem teuren Hausbau noch leisten kann, sollte man das machen. Ich glaub man kann nicht angenehmer und entspannter ins neue Heim einziehen. Allerdings ist ein Haus-Neubau schon so eine sehr teure Sache bei der man viel Geld ausgibt. Insbesondere der eigene Umzug erscheint da sehr gut geeignet um diesen in Eigenleistung durchzuführen und somit wenigstens ein bisschen Kosten zu sparen.

Wir werden sehen wie ich mich entscheide wenn ich wieder vor dieser Wahl stehe.

Interhyp Zinsrechner

7 Kommentare

  1. David

    Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Das ist eine gute Frage!
    Eine Umzugsfirma kann viel Geld kosten. Den Umzug ganz allein in die Hand zu nehmen ist aber auch ziemlich schwer. Es gibt aber immer noch die Möglichkeit Umzugshelfer anzuheuern. So muss man wenigsten nicht alles alleine schleppen.

  2. Thomas

    Hi,
    sehr schöner Beitrag schon mal vorweg. Als Inhaber einer Umzugsfirma, sehe ich das Thema natürlich mit etwas anderen Augen.
    Trotzdem sind wir zudem auch in der Lage, aufgrund der höheren Kosten für einen Komplett-Umzug, lediglich unser Fachpersonal als Unterstützung für einen Privatumzug zur Seite zu stellen.
    Damit kann jeder seinen Umzug in die eigene Hand nehmen und relativ günstig vom Profi beraten und unterstützt werden. Dieser Service für einen Umzug wird auch immer mehr genutzt. “..das Geld sitzt halt auch nicht überall mehr so locker..”

    Euren Beitrag finde ich trotzdem echt klasse, da hier nochmal die Vor- & Nachteile klar definiert werden und viele damit vor dem Umzug sich nochmals besser informieren können.

    LG Thomas

  3. Hubert

    Hallo!
    Was passiert wenn man eine Firma engagiert und es geht trotzdem etwas kaputt? Bin ich da versichert oder wird mir nichts erstattet? Auch bei wertvollen Sachen? Ich habe schon etwas über private Transportversicherung gelesen, also eine Versicherung von der Firma. Aber dürfte eine Haftpflichtversicherung nicht auch reichen?

  4. Ramona

    Hallo,

    erstmal ein großes Lob an diesen Blog und vor allem an diesen Beitrag. Er zeigt, dass du sehr viel Erfahrung mit Umzugshilfe hast und dass du alle Sonnen- und Schattenseiten eines Umzugs kennst. Daher ist dein Beitrag fundiert, differenziert und die persönliche Note macht ihn kurzweilig und wirklich hilfreich! Da können sich einige Blogs echt was abschauen!

    Die Frage, ob Umzugsunternehmen beauftragen oder doch lieber alles alleine stemmen, hat uns auch lange umgetrieben und auch in meinem Bekanntenkreis ist diese Schwierigkeit immer wieder aufgetaucht. Vor allem diese Frage war es auch, die unser junges Start-Up Umzugsclub inspiriert hat. Umziehen, das kann ja irgendwie jeder, und doch gibt es soviele Möglichkeiten, Zeit, Energie und Geld zu sparen. Solche Blogs wie deiner, sind eine tolle Hilfe für jeden, der gerade einen Umzug plant.

    Wir vom Umzugsclub versuchen, genau solche Informationen zu sammeln und für alle abrufbar zu machen, da es wirklich vieles zu beachten gilt, an das man im Vornherein gar nicht denkt.

    Mach weiter so, vielleicht findest du ja auch bei uns ein paar Anregungen!

    Beste Grüße aus München,

    Ramona vom Umzugsclub

  5. Ines Anton

    Auch ich konnte die Erfahrungen machen, dass ein Umzug mithilfe eines Umzugsunternehmens deutlich stressfreier abläuft, als ein Umzug in Eigenregie. Gerade, wenn es eine terminliche Überschneidung mit dem Einzugstermin in das neue Objekt gibt, kann eine Umzugsfirma bzw. eine Möbel-Spedition dem Ratsuchenden mit Einlagerungsoptionen beraten, ohne dass der Umzügler sich damit auseinandersetzen muss. Der einzige Contra-Punkt, die Höhe der Kosten, die für ein Umzugsunternehmen aufgewendet werden muss. Aber auch hier lohnt es sich, entsprechende Kostenvoranschläge einzuholen. Seriöse Möbel-Speditionen schicken einen Mitarbeiter, der sich einen Überblick über das Umzugsgut verschafft und erstellen dem Umzügler ein kostenloses Angebot. Somit lernt man gleich die Mitarbeiter Möbel-Spedition kennen und kann sehr gut einschätzen, ob die Firma über ausreichend Kompetenz verfügt. Ein professionelles Auftreten spricht jedenfalls dafür. Anhand der Angebote der verschiedenen Umzugsfirmen kann man sich das Angebot heraussuchen, welches einem zusagt.

  6. GEORGE

    Ich finde euren Artikel gut. Ich ziehe es vor ein professionelles Umzugsunternehmen zu suchen, wenn ich einen Umzug plane. Somit kann ich mich auf meinen Alltag konzentrieren. Ich selbst scheue die Kosten nicht. Die Planung und der Service der meisten Umzugsunternehmen ist doch auch gut, jedenfalls meine Meinung.
    Es kommt auch immer darauf an denke wie und wer sich eine Umzugsfirma leisten kann.
    Ansonsten toller Blog und gute Webseite. Mein Kompliment.

  7. Deniz

    Manch einer wird nach dem Stress der vergangenen Wochen jetzt erleichtert aufatmen: nur noch aufbauen, auspacken und ankommen. Doch neben Einrichten und Aufräumen, sind noch einige andere Dinge zu erledigen. Dazu gehören insbesondere organisatorische Angelegenheiten sowie Behördengänge.

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>