Hausbau Blog > Küche / Kücheneinrichtung > Sitzgelegenheit Küche – Essecke, Tisch, Bar, Theke oder nix?

Sitzgelegenheit Küche – Essecke, Tisch, Bar, Theke oder nix?

Welches ist die beste Sitzgelegenheit in der Küche? Was passt besser: Essecke, Tisch mit Stühlen, eine Bar / Theke mit Barhockern oder gar keine Sitzmöglichkeit? Einige Vorteile & Nachteile im Vergleich.

Diese neumodernen Küchen-Grundrisse bieten Bauherren allerlei Gestaltungsmöglichkeiten. So ist es heutzutage nicht nur “in Mode” eine gänzlich offene Küche zu haben, einher geht damit meist der Trend auf eine Essecke oder großen Tisch in der Küche zu verzichten.

Gerade “in” ist dagegen eine Bar, also eine dank Barhockern und Theke etwas höhere Sitzmöglichkeit. Wer es noch puristischer in der Küche mag, verzichtet komplett auf eine eigene Sitzgelegenheit und verlegt alles ins angrenzende und durch den offenen Übergang großzügige Esszimmer.

Natürlich hat auch immer der Grundriss und die Größe Einfluss auf die Anordnung und Gestaltungsmöglichkeiten von Küche und Esszimmer. Aber Platz ist in der kleinsten Küche – wie es doch so schön heißt.

Sitzgelegenheit in der Küche: Essecke, Tisch oder Theke

Der Einsatz einer Bar in der Küche oder der komplette Verzicht eines Küchentischs hat aber nicht nur Vorteile. Hier mal einige Nachteile aus unserer Sicht.

  • Backen
  • Aktuell in der Adventszeit ist das Plätzchen-Backen ein sehr beliebter Spaß. Beim hantieren mit Teig, Mehl und bunten Streuseln würde ich nur ungern im Esszimmer sitzen. Jetzt könnte man die Plätzchen natürlich auf der Arbeitsplatte ausstechen, aber da kommt der Nachwuchs noch nicht ran.

    Backen am Küchentisch

    Backen am Küchentisch

    .

  • Kinder in der Küche
  • Diese können die ersten Jahre ihres Lebens nicht auf einem Barhocker sitzen. Und selbst mit 3-4 wird das sich alleine hinsetzen eher eine Herausforderung. Alleine die Fallhöhe und die meist nicht vorhandene Rückenlehne sind für Kinder suboptimal. In den ersten Lebensjahren sitzen die Kinder zwar meist auf speziellen Kinderstühlen, aber für die benötigte Höhe für eine Bar/Theke hab ich noch keinen gesehen.

  • Stühle
  • Ein Vorteil von einem normalen Tisch sind dann auch die normalen Stühle. Denn wenn man viele Gäste bekommt und im Esszimmer den Tisch auszieht, so benötigt man ab und an auch mehr als die üblichen 4-6 Stühle. Aber woher nehmen? Dann kommt es doch ganz gelegen, wenn die Küchenstühle zur Unterstützung genutzt werden können.

  • Zeitung
  • Beliebteste Beschäftigung während des Frühstücks? Und das Vorzugsweise am Wochenende? Richtig, Zeitung lesen (wobei, mit Kindern grad sehr schwer ;-) ). Ich sitze gerne nach dem Frühstück noch am Tisch und lese dabei leicht zurückgelehnt meine Zeitung (am liebsten die Gratis-Sonntagszeitung, die aber oftmals nicht pünktlich im Briefkasten steckt …grrrrr…. aber das ist wohl ein anderes Thema). Versuchen Sie das mal auf einem Barhocker, der entweder keine, oder nur eine kleine Stummel-Lehne hat.

  • Lebensmittelpunkt
  • Ich mag unsere schicke Landhausküche. Warum also sollte ich da nicht auch sitzen können? Während die Frau kocht kann der Mann wunderbar am Tisch sitzen und kluge Ratschläge geben. Oder andersherum. Oder die Kinder schauen den Eltern zu. Ganz besonders praktisch ist es natürlich morgens, wenn die Kinder direkt neben einem am Tisch sitzen während man selbst noch rumwerkelt. Würde der Nachwuchs dann etliche Meter weiter im Esszimmer sitzen wäre das irgendwie ungünstig (bei einer geschlossenen Küche wohl noch viel mehr). Oder man malt mit den Kindern, oder, oder. Es gibt jedenfalls genug Gründe warum man einen Teil seines Familienlebens wunderbar in der Küche verbringen kann.

  • Heizung
  • Der nachfolgende Nachteil kann zwar leicht ausgehebelt werden, aber zumindest bei uns ist es oftmals in der Küche wärmer als im Esszimmer.

  • Gerüche
  • Wenn es denn mal Fisch gibt, ist es doch sehr angenehm, wenn der Geruch auch in der Küche bleibt. Unsere offene Küche wird dann dank Schiebetür zum Wohnzimmer geschlossen und auch gegessen wird am Küchentisch.

Fazit: Sitzgelegenheit in der Küche

Wie Sie sehen, lohnt eine Sitzgelegenheit in der Küche auf jeden Fall. Und auch ein normaler Tisch + Stühle hat enorme Vorteile gegenüber einer neumodernen Theke oder Barvariante. Aber letztlich ist es natürlich jedem selbst überlassen, wie er seine Küche einrichtet. Es kommt nicht zuletzt natürlich auch immer auf den Grundriss, Ausstattung angrenzender Zimmer (Esszimmer) und auch die Lebenssituation (sind Kinder im Haus) an.

Küchentisch - Holz des Tischs ist aus der Küchen-Arbeitsplatte

Küchentisch – Holz des Tischs ist aus der Küchen-Arbeitsplatte

Wir sind jedenfalls froh, dass wir auf einen Küchentisch gesetzt haben. Unser Küchentisch ist dabei mit der Arbeitsplatte identisch und mit der Küche fest verschraubt. Es ist also auch kein ganz klassischer Esstisch. Hätten wir diesen gewollt, oder auch eine Essecke, so hätten wir auf die halb-offene Küche mit Schiebetür verzichten müssen, was wir aber ganz und gar nicht wollten. Von daher passt das für uns schon genau so wie es ist.

Hier gibt es alle Fotos unserer Nobilia Lucca Landhausküche



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

1 Kommentar

  1. Gunda

    Interessanter Artikel! Natürlich kommt es immer auf den Grundriß des Raumes an, ob Essecke oder nicht, aber prinzipiell ist eine kleine Sitzgelegenheit in der Küche eine nette Sache für einen schnellen Kaffee zum Frühstück. Ich habe zb. in meiner Küche einen kleinen Klapptisch von IKEA, der bei Nichtbenützen einfach an die Wand geklappt wird und somit keinen Platz verbraucht. Die 2 Klapphocker können ebenso einfach verstaut werden. Für Abendessen oder Besuch haben wir im angrenzenden Esszimmer einen ausziehbaren Esstisch mit 6 Stühlen, der meistens reicht…

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!