Hausbau Blog > Kamin / Kaminofen > Besuch im Kaminstudio – Kamine Saekert in Vogelsdorf

Besuch im Kaminstudio – Kamine Saekert in Vogelsdorf

In Vogelsdorf gibt es direkt an der B1 den Ofenbauer und Kaminstudio „Kamine Saekert“. In einem tollen Musterhaus werden diverse Kamine und Kaminöfen ausgestellt die wir uns angeschaut haben.

Besuch im Kaminstudio

Eigentlich haben wir uns ja schon grob auf einen Kaminofen geeinigt. Es soll ein Eckkamin werden und zwar entweder der Hark GT 63, der Hark GT 34 oder der Hark Avenso. Wir finden dieses Modell echt schick, da es die Vorteile eines Kaminofens mit der Anmutung eines Einbau-Kamins kombiniert – und dabei aber nicht solch (gefühlte) riesige Ausmaß wie ein normaler Kamin aufweist. Die Sache hat nur einen Ha(r)ken – der Hersteller!

Eigentlich ist es fast egal mit wem man spricht, man hört fast immer das gleiche Motto: „Bevor du zu Kago gehst, geh lieber zu Hark. Und bevor du zu Hark gehst, geh lieber zu jedem anderen Kaminbauer“. Uff… Das sitzt. Scheinbar bemängeln fast alle mit denen wir gesprochen haben die Qualität der beiden selbsternannten Marktführer. Das nehmen wir noch mal als Anlass eine Runde durch die Kamin- und Ofenbauer-Landschaft zu drehen.

Kamine Saekert in Vogelsdorf

Den Anfang machte Saekert Kamin in Vogelsdorf. Direkt an der B1 gelegen sind wir bestimmt schon hundertmal an der Ausstellung vorbeigefahren. Letztens aber nicht, denn da haben wir einfach mal angehalten und uns im schicken Musterhaus umgesehen. Vor Ort gibt es eine Vielzahl von ausgestellten Kaminen und Kaminöfen. Der Chef persönlich, Herr Saekert, hat uns auch nett in Empfang genommen und mit uns alle Öfen vor Ort besichtigt und uns Tipps und Hinweise gegeben. In unseren Augen war die Beratung vor Ort sehr gut und es herrschte ein angenehmes Klima (nicht nur aufgrund des brennenden Kamins im Verkaufsraum).

Da Ergebnis unseres Gesprächs war, dass wir einen guten Eindruck von Herrn Saekert haben, der übrigens selbst jahrelanger Ofenbauer war bzw. ist. Als nächstes werden wir einen Anschluss-Termin mit ihm vereinbaren bei dem wir unsere Grundrisse mitbringen und uns anschliessend ein konkretes Angebot unterbreiten lassen.

Auch vom nächsten Besuch im Kaminstudio Saekert werden wir natürlich unsere Erfahrungen berichten.


Update:
Wir haben uns letzendlich für den Kaminofen Koko Xtra von Austroflamm entschlossen. Wieso weshalb und warum findet ihr hier: Unser Kaminofen – Koko Xtra von Austroflamm


Weihnachts-Tipp: Geschenke für Bauherren Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern? > mehr ...

Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern?
>>Geschenke für Bauherren

Interhyp Zinsrechner

4 Kommentare

  1. Pingback: Kamin-Test: Koko Xtra von Austroflamm – Erfahrungsbericht des Speicherofens | Im Hausbau Blog

  2. belafarinrodhase

    Ja, der Herr Saekert ist anfangs nett und kann den Kunden sehr gut in Grund und Boden reden. Auch wir hatten uns in guten Händen gesehen.
    Leider haben wir inzwischen äußerst schlechte Erfahrungen sammeln müssen.
    Unsere Kaminverkleidung hörte nicht auf, nach Chemie zu stinken. Herr Saekert vertröstete uns ganze 8 Monate lang, dass der Geruch irgendwann weg geht. Da wir gesundheitliche Beschwerden hatten, gaben wir eine Materialprüfung in Auftrag. Sie ergab, dass für das Verkleben des Sockels Styrol in bedenklicher Konzentration verwendet wurde. Nach diesem Ergebnis zeigte sich Herr Saekert äußerst cholerisch und sehr unprofessionel. Erst durch das Hinzuziehen eines Rechtsanwaltes konnten wir das Auswechseln der Verkleidung durchsezten. Alles sehr unschön und für uns keine gute Erfahrung. Können wir einfach nicht weiter empfehlen.
    Aber vielleicht habt ihr ja mehr Glück.
    Gruß
    Jenny

  3. Müller

    Wir wollen ein Kamin in unser neues Einfamilienhaus nachträglich einbauen lassen. Im Vorfeld haben wir uns von dem Schornsteinfeger beraten lassen. Im Gespräch mit Herrn Saekert wurde die Empfehlung komplett ignoriert, was uns total verunsichert hat. Außerdem hat sich Herr Saekert so schlecht über die anderen Kaminbauer und Schornsteinfeger geäußert und auf unseren Fragen gar nicht eingegangen, dass wir kein gutes Gefühl im Verlauf des Gesprächs bekommen haben. Er bot uns gleich einen bestimmten Kamin an, der viel stärker als die Empfehlung des Schornsteinfegers war. Als wir nach Alternativen fragten, konnte er uns gar nicht anbieten. Ich würde die Firma nicht weiterempfehlen, da es Herrn Saekert mit seiner arroganten Art nicht gelungen ist, das Vertrauen aufzubauen.

  4. Christoph

    Wir sind schon eine Weile auf der Suche nach einem passenden Kamin für unser Wohnzimmer gewesen und waren auch auch bei Herrn Saekert. Die Beratung lief ähnlich ab wie oben beschrieben. Also schauten wir uns weiter um. Wir wurden fündig am Hultschiner Damm bei Herrn Damerau, nach einigem hin und her fanden wir das passende Modell, dank der Beratung die wir bekommen haben. Von daher würde wir diesen Kaminbauer weiter empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>