Hausbau Blog > Bad > Badezimmer beim Hausbau: Tipps für die Badgestaltung und Badplanung

Badezimmer beim Hausbau: Tipps für die Badgestaltung und Badplanung

Sie planen ihr Badezimmer? Hier ein paar Tipps und Fotos für die Badgestaltung und Badplanung beim Hausbau und Bad-Neubau.

Das Badezimmer als funktionale Nasszelle ohne jeden Charme? Das war vielleicht einmal. Damals. Heute werden wohl die Mehrheit der Bauherren auf eine Symbiose von Funktion und Entspannung, ja fast schon Wohnlichkeit setzen.

Man mag sich ja kaum vorstellen, dass es heutzutage noch fensterlose Bäder, freiliegende Rohre, Wände, die bis hoch zur Decke gefliest sind und verwinkelte Nischen gibt. Tut es aber. So zum Beispiel im Motel One am Deutschen Museum in München. Ok, die freiliegenden Rohre gibt es dort nicht, aber sonst trifft alles zu. Und das auf nicht mal 4 Quadratmetern. Und dennoch hat es das Hotel geschafft, das Bad passabel zu gestalten. Sicherlich waren da wahre Meister an der Badplanung beteiligt, schliesslich gibt es keinen Zentimeter ungenutzte Fläche. Und obwohl es doch schon sehr gedrängt ist, wirkt es nicht störend.

Sehr kompaktes Bad im Motelone München

Sehr kompaktes Bad im Motelone München

Aber davon mal abgesehen, geht der Trend mittlerweile zum Glück in eine andere Richtung. Das moderne Bad glänzt nicht nur durch Funktionalität und als kleine Wellness-Oase, es beansprucht zunehmend auch mehr Wohnfläche.

Heute liegen ja sogar offene Badezimmerkonzepte, die beispielsweise mit dem Schlafzimmer verbunden sind, voll im Trend. Allerdings muss man da schon sehr genau prüfen, wie das mit möglichen Kindern oder Benutzung durch Gäste ist. Jedermanns Sache ist das definitiv nicht.

Aber egal ob groß oder klein, um im Badezimmer nach Herzenslust zu entspannen, müssen bei der Badgestaltung einige Dinge beachtet werden

Die Planung des neuen Badezimmers

In die Planung des neuen Badezimmers sollten alle Bewohner mit einbezogen werden. Wer ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung besitzt und dort auch im Alter noch leben möchte, sollte vorausschauend ein barrierefreies Bad planen, bei dem die Dusche beispielsweise ebenerdig begehbar ist. Hier im Motel One war sie das jedenfalls nicht.

Und diese hier ist es definitiv auch nicht:

Hoher Einstieg - Nicht behindertengerechte Dusche

Hoher Einstieg – Nicht behindertengerechte Dusche

Hier schon eher: eine im Bad ebenerdig geflieste Dusche.

Bodengleiche Dusche aus Mosaik-Fliesen

Bodengleiche Dusche aus Mosaik-Fliesen

Bauherren sollten jedoch beim Neubau bedenken, dass man nicht in jeder Konstellation ebenerdig bauen kann. So mussten wir durch die benötigte Neigung des Abwasser-Rohrs dieses in einer bestimmten Höhe (ausgehend vom Fußboden) einbauen. Eine komplett ebenerdige Dusche war daher kaum möglich. Es sei denn, wir hätten den Estrich um mehrere Zentimeter erhöht. Was aber wieder zu anderen Problemen geführt hätte (zb Türschwelle Badezimmer < > Flur)

Fast bodentiefe flache Duschwanne von Kaldewei

Fast bodentiefe flache Duschwanne von Kaldewei

Größe des Badezimmer beeinflusst die Badgestaltung

Nutzen mehrere Personen das Badezimmer, kann man auch überlegen, sich ein Doppelwaschbecken anzulegen. Wir haben uns damals aber aufgrund der Ausmaße dagegen entschieden und auf einen großen Waschtisch gesetzt.

Gekauft haben wir das Model Casca von Pelipal – welches man sich hier noch mal in allen Varianten anschauen kann.

Pelipal: Waschtisch, -schrank und Spiegelschrank

Pelipal: Waschtisch, -schrank und Spiegelschrank

Ist der Raum entsprechend groß, sollten natürlich unbedingt eine Badewanne und eine separate Dusche angeschafft werden. Wobei, denkt heutzutage überhaupt noch jemand daran, dies nicht zu tun??

Auch die passende Heizung und die Fließen für das Bad müssen ausgesucht werden. Erst dann sollte das Inventar, passend zu den Fliesen gewählt werden.

Zum Thema Badfliesen hatten wir schon sehr viel geschrieben. Die Herausforderung ist hier, sich auf einen Stil festzulegen. Beachtet dazu unsere bisherigen Artikel.

Bei der Heizung bietet sich natürlich eine Fußbodenheizung besonders an. In Kombination dazu wird oftmals auf einen Handtuchtrockner als Wandmontage gesetzt (auch super praktisch als Handtuchhalter).

In der Planung des Bades, sollte natürlich auch die Beleuchtung mit einbezogen werden. Wir haben 3 Lichtquellen integriert. Alle lassen sich einzeln schalten

  • Beleuchtung des Spiegelschrank
  • Spots in der Decke für den Hauptbereich
  • Spots in der Decke für Duschbereich
Spots in der Decke - Licht für die Dusche

Spots in der Decke – Licht für die Dusche

Ausstattung im Badezimmer

Sanitäre Anlagen für das Badezimmer sind die Dusche, die Badewanne, das WC, die Waschbecken und je nach Bedarf, das Bidet. Auch Armaturen, wie Duschköpfe oder Wasserhähne müssen ausgewählt werden. Bei der Anschaffung sollte darauf geachtet werden, dass die Sanitären Anlagen besonders Wasser sparend sind. Dies trifft zum Beispiel auf Regenduschen zu.

Duschbrause / Regendusche

Duschbrause / Regendusche

Eine freistehende Wanne wirkt im Badezimmer zwar oft besonders luxuriös, ist teils aber auch extrem unpraktisch. Man denke nur an die Kinder, wo soll denn deren Spielzeug und Badutensilien hin?

Wichtig für Kinder: Malfarbe, Malseife, Badeschaum & Wannenfarbe

Wichtig für Kinder: Malfarbe, Malseife, Badeschaum & Wannenfarbe

Kinderspielzeug für Wasser und Badewanne - gesammelt in der Kiste

Kinderspielzeug für Wasser und Badewanne – gesammelt in der Kiste

Wer sich seine kleine Wellness-Oase einrichtet, legt natürlich vor allem auf das Design des Bades viel Wert. Momentan liegen ja zum Beispiel Mosaikfliesen voll im Trend. Wird die Nutzungsdauer des Badezimmers, die im Schnitt 15 bis 20 Jahre beträgt, in die Überlegung miteinbezogen, empfiehlt es sich allerdings, dass Design möglichst zeitlos zu wählen.

Bad komplett in schwarz - wer's mag

Bad komplett in schwarz – wer’s mag

Man kann das Bad ja immer noch mit Handtüchern, Badvorlegern oder sonstigen Accessoires den jeweils aktuellen Trends anpassen. Und vor allem wieder schnell wechseln.

Ausreichend Stauraum?

Egal wie groß das Bad ist, zumeist fehlt eins: ausreichend Stauraum. Damit ist nicht nur der Platz in Schränken gemeint, sondern auch Stellflächen. Und auch dort bedarf es Stauraum. Zb in Form von kleinen Körbchen, um der Kosmetika, Pflegeprodukte und Unordnung Einhalt zu gebieten.

Aus diesen Gründen haben wir uns auch für einen Spiegelschrank, und gegen einen einfachen großen Wandspiegel entschieden. Daneben haben wir beim Waschtisch auf einen großen Schrank geachtet.

Pelipal: Waschtisch, -schrank und Spiegelschrank

Pelipal: Waschtisch, -schrank und Spiegelschrank

Jedes Badezimmer sollte über ausreichend Stauraum verfügen, damit keine Unordnung entsteht. Dafür eignen sich Spiegelschränke, Konsolen oder auch Regale. Letzter sollten allerdings nur mit wenigen und ausgewählten Dingen bestückt werden, damit ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Pflegeprodukte und Co verschwinden besser in einem Spiegelschrank oder einer Box.

Chaos pur - Kosmetika ohne Box im Badezimmer

Chaos pur – Kosmetika ohne Box im Badezimmer

Pflegeutensilien im Körbchen auf der Ablage

Pflegeutensilien im Körbchen auf der Ablage

Besonders praktisch ist auch ein Hocker, mit integrierter Aufbewahrung. Dieser kann zum Sitzen genutzt werden und bietet zusätzlichen Stauraum. Unseren hatten wir seinerzeit bei Quelle.de aus der Kollektion Venezia gekauft.

Hocker - Sitzmöglichkeit und Stauraum im Badezimmer

Hocker – Sitzmöglichkeit und Stauraum im Badezimmer

Kleinkinder im Badezimmer

Eine besondere Herausforderung sind noch die Bedürfnisse von Kleinkindern zu berücksichtigen.

Toilettensitz, Tritthocker und co sind ja noch platzsparend unter zu bekommen. Der Wickeltisch bedarf dagegen schon etwas mehr Platz. Bei uns hat das aber ganz gut gepasst wie man sieht.

Für Babys: Wickeltisch im Badezimmer

Für Babys: Wickeltisch im Badezimmer

Wie man sehen kann, bietet so ein neues Badezimmer allerlei Spielraum. Allerdings will es auch alles gut geplant sein, um sich nicht täglich als erstes (nach dem aufstehen) und abends als letztes (vor dem zu Bett gehen) ärgern möchte.

Hier gibt es noch weitere Tipps unserer Bad-Ausstattung. Und hier einige Kosten beim Badezimmer

PS: Wer noch was cooles sucht, kann mal hier schauen: Gira Unterputzradio mit Bewegungsmelder im Gäste-WC



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

18 Kommentare

  1. Christian Kulhaar

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, 3-4 Bäder im Haus zu haben (lächerlich, ich weiß), dann würde ich ein paar der Duschen einbauen, weil sie einfach toll aussehen. Vor allem die dunkelgraue Dusche sieht gut aus. Aber habt ihr eigentlich auch eine Wasseraufbereitung im Haus integriert? Ich hab mal von Bekannten gehört, dass das Vorteile bringen soll, von wegen Wasser sparen und irgendwie damit Geld zurückbekommen. Ich hätte nur gern eine Referenz, ob sich das lohnt. Und in eurem Blog hab ich bisher nichts dazu gefunden. Hab es vielleicht auch nur überlesen.

  2. Leo

    Vielen Dank für die hilfreichen und vorallem praxisnahen Praxistipps! Ich konnte sehr viel für meine in Kürze anstehende Badsanierung und Badplanung mitnehmen. Cool! :-)

  3. Leo

    Ich habe soeben auf einem deiner Bad-Bilder gesehen, dass Ihr euch für einen Badheizkörper im Mischbetrieb – also Warmwasser und elektrisch – entschieden habt. Kannst du schon etwas darüber sagen, wie sinnvoll dieser Art Badheizkörper ist? Vielen Dank im Voraus!

  4. Christopher

    Das Bad mit den schwarzen Fliesen sieht schon sehr… speziell… aus. Wäre mit persönlich etwas erdrückend. Da wird es auch mit Accessoires schwierig da noch etwas Farbe reinzubringen.

  5. Mario

    Größe des Badezimmer beeinflusst die Badgestaltung – Das Stimmt!

  6. Joe

    Hallo,

    die Frage von Leo mit dem Mischbetrieb der Badheizkörper interessiert mich auch.
    Könnt Ihr das empfehlen?

    Danke und Gruß
    Joe

  7. Sven

    Hallo, danke für die guten praktischen Tipps, wir wollen auch unser Badezimmer neu gestalten und planen schon kräftig.

  8. Resa

    Hallo,
    gute Informationen und gut umsetzbare Vorschläge für all diejenigen die planen ihr Bad zu renovieren!

  9. sprudelmatte-test.de

    Echt Hilfreiche Tipps :)

    Wer sein Badezimmer einrichten, sollte bloß die Sprudelmatte für die Badewanne nicht vergessen.Da nur so die richtiege Entspannung beim Baden garantiert ist.

  10. Jens

    Hallo,

    Der Waschtisch “Pelipal: Waschtisch, -schrank und Spiegelschrank” gefällt mir ausgesprochen gut. Ich habe derzeit nur ein normales Waschbecken… Allerdings ist mein Badezimmer auch sehr klein.

    Leider wurde kaum etwas über eine Fußbodenheizung gesagt. Ich bin am überlegen lieber auf diese zu setzen allerdings finde ich die Heizkörper zum Handtücher trocknen auch nicht schlecht.

    Es gibt einfach so viele Frage die man sich selber erstmal beantworten muss bevor man überhaupt Anfängt eine Fachmann zu kontaktieren.

    Weiter so eure Seite gefällt mir.

    Gruß

  11. Danuta

    Wow das Bild mit dem Mosaik-Bad ist ja super cool :)

  12. Vanessa

    Klasse Vorschläge und Bilder! Das viele Bäder klein und unpraktisch sind und zudem in Mehrfamilienhäusern häufig keine Fenster haben, ist sicher ein Problem. Das lässt sich aber so einfach nicht lösen. Vor allem wenn ein Bad von mehreren Personen genutzt wird, hat mich vor allem die permanente Unordnung gestört. Ich habe ein paar echt gute Schränke und Spiegelschränke gefunden und letztendlich bestellt. Immerhin diesen Dorn im Auge bin ich los geworden ;)

  13. Tom

    Vielen Dank für die Hilfreichen Praxistipps. Die Mosaik-Fliesen sind echt der Hammer :)

  14. Tobi

    Ja, die Badgestaltung ist in meinen Augen die komplizierteste Sache. Die Vorschläge sind auf jeden Fall sehr gut! Die Wahl der Möbel spielt in meinen Augen die größte Rolle.
    Das Bad soll immerhin viel Stauraum bieten, aber nicht zu voll aussehen.

    Viele Grüße
    Tobi

  15. Ray

    Mir gefällt das schwarze Bad irgendwie super. Auch, dass sich da scheinbar zwei Waschbecken direkt gegenüber liegen finde ich eine interessante Idee. Aber mir fehlt da irgendwie der Spiegel wenn man morgens Zähne putzt und sich zurecht macht.

    Was ich auch super finde, ist der Heizungs-Handtuchhalter. Ich finde diese Produkte super praktisch, weil sie aufgrund ihrer Doppelfunktion mega platzsparend sind.

  16. Nina Huber

    Das schwarze Bad ist echt super. NUr leider kann ich da meinen Mann nicht davon überzeugen :( Er hat es lieber praktisch und klassisch. Deswegen ist unser Bad auch ohne auffallende Bemusterungen gehalten, wobei ich ihn sicher von diesen Mosaikfliesenmuster überzeugen könnte. Das sieht echt super aus. Und Ray, eine Heizung und Badhandtuchhalter in einem ist eine super Erfindung. Wir haben uns auch solch eine Heizung zugelegt. Es gibt nichts schöneres als ein warmes Handtuch nach dem Duschen zu benutzten. Vor allem bei dem Wetter momentan :)

  17. Anonymous

    Klasse Vorschläge und Bilder! Das viele Bäder klein und unpraktisch sind und zudem in Mehrfamilienhäusern häufig keine Fenster haben, ist sicher ein Problem. Das lässt sich aber so einfach nicht lösen. Vor allem wenn ein Bad von mehreren Personen genutzt wird, hat mich vor allem die permanente Unordnung gestört. Ich habe ein paar echt gute Schränke und Spiegelschränke gefunden und letztendlich bestellt. Immerhin diesen Dorn im Auge bin ich los geworden ;)

  18. Bernhard Klinken

    Moin,

    wie ist es denn bei euch mit der Warmwasserversorgung geregelt? Bekommt ihr Warmwasser von der zentralen Warmwasserversorgung oder habt ihr euch für einen Durchlauferhitzer entschieden?
    Das Badezimmer sieht echt gut aus und mir gefällt dieses dunkle! Sieht auf jeden Fall gemütlich aus!

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>