Hausbau Blog > Bad > Bad-Planung – Tipps für Trockenbau, Trockenwand & Ablageflächen

Bad-Planung – Tipps für Trockenbau, Trockenwand & Ablageflächen

Wertvolle Tipps vom Trockenbauer: Wie sich die Trockenwand und die Ablageflächen gestalten lassen und wie wir den Stellplatz der Badewanne optimieren.


Wir hatten uns zwar damals schon Gedanken über Trockenbau und Trockenwände gemacht, aber wie’s sich nun zeigt, geht da noch viel mehr. Und da ist die Frage nach hellen oder dunklen Fliesen im Bad schon fast einfach dagegen.

Vielleicht vorab noch zur Erinnerung: Das ist unser Grundriss vom Einfamilienhaus

Trockenbauer & Trockenwände im Bad

Während ich nun gestern schon über die Vorteile einer regelmäßigen Baustellenbesichtung geschrieben hatte (ganz unten im Artikel), wurde das heute Morgen noch mals sehr deutlich.

Wieder war ich vor der Arbeit kurz auf der Baustelle um die aktuellen Arbeiten anzuschauen. Praktischerweise war im Bad im Obergeschoss ein Trockenbauer an werkeln und hatte etwas Zeit für mich. Heraus kam dabei eine kleine “Fachberatung” mit Tipps zu Ausführungen und Umsetzungen.

Beispielsweise lassen wir nun noch mal das Abwasser-Abluftrohr etwas versetzen. Dadurch gelingt es uns, die Toilette mittig an unsere WC-Vorwand anzubauen. Würden wir das Abluftrohr so lassen wie es aktuell eingebaut ist, so würde die Toilette nicht symetrisch an der Vorwand hängen – und spätestens in ein paar Wochen nach Einzug würde man sich darüber permanent ärgern.

Dunstabzug & Abluft sowie WC-Vorwand

Dunstabzug & Abluft sowie WC-Vorwand

Ablageflächen mittels Trockenwand?

Des weiteren konnten wir über die geplante Trockenwand auf der anderen Seite des Abluftrohrs sprechen. Hier planen wir geflieste Regale mit ca. 30 cm Tiefe in die Trockenwand einzulassen. Also Platz für Badekram und Kerzen und Tünnüf (also Frauenkram :-) ) Hier haben wir ein paar Tipps und Anregungen zur Ausführung bekommen, an die wir im Leben nicht gedacht hätten. Da lohnt sich für uns die jahrelange Arbeit und Erfahrung des Trockenbauers. Auch wenn wir hier einiges noch mit dem Fliesenleger besprechen müssen, sind wir jetzt schon gespannt, wie das später mal in echt aussehen wird.

Badewanne ohne Estrich?

Im Laufe der Bad-Planungen haben wir auch schon gemerkt, dass wir ein bisschen Probleme mit der Badewanne bekommen könnten. Laut Raumaufteilung wollen bzw. müssen wir diese unterhalb der Dachschräge stellen. Die Herausforderung ist hier nun der Einstieg bzw. die Kopffreiheit. Zwar planen wir nun, die Wanne so zu stellen, dass der Einstieg direkt unter der Dachfenster-Aussparung sein wird, aber dennoch würde etwas mehr Höhe hier gut tun. Daher ist auch hoffentlich der Tipp mit “Wanne in den Estrich einlassen” Gold wert. Bedeutet konkret: Statt die Badewanne wie oftmals üblich auf den Estrich zu stellen, werden wir an dieser Stelle den Boden mit Estrich aussparen, und die Wannen-Unterkonstruktion direkt auf den Boden stellen. Somit sparen wir den Aufsatz von 16cm durch den Estrich – unsere Wanne hat damit 16cm in der Höhe bis zur Dachschräge gewonnen. Der Punkt, dass wir hinter der Wanne noch eine ca. 20 cm breite Ablagefläche vorsehen inklusive einer mittigen Säule für den Wasserhahn, trägt ebenfalls der Bad-Optimierung bei.

Alleine diese drei Tipps zur Bad-Planung können später den Unterschied zwischen gefühltem Traumbad und Zweckbad ausmachen. Nur als Laie muss man erstmal darauf kommen! Von daher hat sich auch der heutige kurze Besuch (der dann doch wie immer wieder etwas länger wurde gelohnt).

Wenn es dann soweit ist, gibts hier im Hausbau Blog natürlich alle Fotos zum fertigen Bad. Aber das dauert noch ein wenig.

Interhyp Zinsrechner

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>