Hausbau Blog > Hausbau-Planung > Welchen Stein zum bauen? Gasbetonstein für den massiven Hausbau?

Welchen Stein zum bauen? Gasbetonstein für den massiven Hausbau?

Welcher ist der richtige Stein beim Hausbau? Oder: Warum Gasbetonstein bzw. Porenbeton der optimale Stein zum bauen für unser Einfamilienhaus ist.

Wer den Bau eines Einfamilienhaus plant, wird sich früher oder später mit der Frage nach den besten Steinen für sein Haus beschäftigen müssen. Natürlich nur für Massivhäuser, denn im Unterschied zum Fertighaus werden hier noch echte “Mauersteine” verwendet.

Gängige Steine beim Hausbau

Welche unterschiedlichen Steine gibt es, was sind Vorteile und Nachteile und welches ist der beste Stein im Hausbau? Heutzutage findet man eigentlich nur noch 3 unterschiedliche Steine:

  • Kalksandstein
  • Poroton-Stein
  • Ytong – Porenbeton oder Gasbetonstein genannt

Die Vorteile der einzelnen Steine sehen wie folgt aus:

  • Kalksandstein
  • Der Kalksandstein bietet zwar einen sehr guten Schallschutz, kommt aber nicht ohne eine zusätzliche Wärmedämmung aus. Durch diese Wärmedämmung werden die Aussenwände zumeist per sé kostenintensiver. Zudem fallen weitere Kosten durch die zusätzliche Dämmung für die Baufirma (und damit den Bauherren) an.

  • Poroton-Stein
  • Poroton-Steine sind aktuell liefern gute Werte in Puncto Wärmedämmung und Schallschutz. Auch durch die feuchtigkeitregulierenden Eigenschaften ist Poroton für den massiven Hausbau geeignet. Eine zusätzliche Dämmung ist nicht erforderlich. Nachteil sind die doch recht hohen Preise, die die Hausbau-Kosten in die Höhe treiben.

  • Ytong – Porenbeton / Gasbetonstein
  • Porenbeton bzw. Gasbetonsteine sind aktuell die besten Steine fürs Haus wenn es um Wärmedämmung geht, hinken allerdings ein wenig beim Schallschutz hinter her. Sie benötigen ebenfalls keine zusätzliche Dämmung. Laut unserer Mauerer-Firma geht die Verarbeitung der Ytong-Steine wohl relativ zügig und damit kostengünstig von der Hand.

Gasbetonsteine – Unser Stein zum bauen

Wir haben mit unserer Baufirma alle einzelnen Steine Besprochen und auch im Preis mit einander verglichen. Letztendlich haben wir uns dann für den Stein aus Porenbeton entschieden. Nicht nur weil er der günstigste im Preis war, sondern auch, weil er mit seinen natürlichen Rohstoffen aus Sand, Wasser und Kalk für uns ein sehr natürlicher Stein ist. Seine Kennwerte sowie die leichte Verarbeitung machen den Gasbetonstein für uns zum optimalen Stein für unser massives Einfamilienhaus.



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

1 Kommentar

  1. Pingback: Alles Dübel oder was? Fischer-Dübel – Der richtige Dübel für Gasbeton | Im Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>