Hausbau Blog > Haus-Technik > Stimmungslicht fürs Wohnzimmer – Test der Farbwechsel-Lampen Philips Living-Colors

Stimmungslicht fürs Wohnzimmer – Test der Farbwechsel-Lampen Philips Living-Colors

Erfahrungsbericht zu Philips Living-Colors Aura und Micro. Test und Vergleich der Farbwechsel-Lampen als Stimmungslicht und indirekte Beleuchtung fürs Wohnzimmer.

Vor einiger Zeit haben wir uns 3 Farbwechsel-Lampen für unser Haus gekauft. Alle entstammen der Marke Philips aus der Produktreihe Living Colors.

Wir haben folgende Lampen:

  • Aura – eine der größeren Stimmungsleuchten
  • Micro – eine kleinere Variante fürs Wohnzimmer
  • Micro mit Motiven von Disney – fürs Kinderzimmer

Alle 3 Leuchten können die Farbe wechseln und fungieren somit als perfekte Stimmungsleuchten und ergänzen die vorhandenen Lampen und Beleuchtung im Wohnzimmer. Da die Lampen jeweils einen gezielten Leuchtkegel haben können sie perfekt zur indirekten Beleuchtung genutzt werden.

Insbesondere in den dunklen Monaten des Herbst und Winter sind die Lichter geeignet um ein schönes buntes Licht in der Wohnung zu verbreiten und so zb gegen Herbstmüdigkeit anzukämpfen. Angeblich haben diese Stimmungslichter sogar einen medizinischen Aspekt und wirken vorsorglich gegen Depressionen. Und auch wenn es bei uns noch nicht so weit ist (und hoffentlich auch nicht kommt), nutzen wir die Lampen mit ihrem sanften Licht sehr gerne im Wohnzimmer in den Abendstunden um so ein sanftes, weiches und gemütliches Licht zu erzeugen.

Philips Living Colors Aura

Die Philips Living Colors Aura ist unser größtes Model welches sich perfekt auf einem Board, Regal oder Tisch macht. Wir haben es jedoch direkt auf dem Fußboden zu stehen und leuchten damit neben dem Fernseher eine Wand an. Ambilight für arme sozusagen.

Philips Living Colors - Aura und Micro im Vergleich

Philips Living Colors – Aura und Micro im Vergleich

Besonders toll finden wir bei der Aura dass sie mit einer Fernbedienung daher kommt. Das macht super viel Spaß auf dem Sofa zu sitzen und einfach mal die Farben zu wechseln und den Raum somit bunt einzufärben. Auch wenn beim ersten mal nutzen die Bedienungsanleitung der Fernbedienung nicht ganz intuitiv ist, hat man aber bald den Bogen raus. Die Funktion die die Farbe des Lichts automatisch wechselt ist auch ganz nett. Wir hatten die Lampe für rund 50 Euro bei Amazon bestellt.

Philips Living Colors - Aura und Micro - Form und Design im Vergleich

Philips Living Colors – Aura und Micro – Form und Design im Vergleich

Farben der Stimmungslichter im Vergleich - Aura und Micro

Farben der Stimmungslichter im Vergleich – Aura und Micro

Philips Living Colors Micro

Wem die Aura zu groß ist, für dem ist vielleicht die Philips Living Colors Micro genau das richtige.

Stimmungslicht Living-Colors Micro bietet indirekte Beleuchtung für die Wand

Stimmungslicht Living-Colors Micro bietet indirekte Beleuchtung für die Wand

Deutlich kleiner und kompakter findet sie wohl in jeder Ecke platz. Laut Hersteller-Angabe hat die Micro „nur” 64 Farben, wir finden das reicht vollkommen. Wir entdecken im Vergleich zur Aura (die 16 Mio Farben haben soll!!) kaum einen Unterschied. Vielleicht mal hier und da eine Farbnuance, aber eigentlich spielt das zumindest für unsere Augen keine Rolle. Dafür lässt sich dieses kleine Stimmungslicht perfekt punktuell ausrichten und strahl vom Boden bis hoch zur Decke – quasi wie eine Wandleuchte mit wunderbar indirektem Licht. Im Vergleich Aura hat die Micro allerdings keine Fernbedienung oder automatische Farbwechselfunktion. Dafür kostet die Mirco bei Amazon mit unter 30 Euro auch nur ca. halb so viel. Es gibt sie in weiß oder schwarz.

Farbwechsellampe in rot - Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

Farbwechsellampe in rot – Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

Farbwechsellampen mit blauem Licht - Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

Farbwechsellampen mit blauem Licht – Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

Farbwechsellampen mit grünem Licht - Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

Farbwechsellampen mit grünem Licht – Indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer

Philips Living Colors Micro für Kinder

Die Farbwechsel-Lampen sind auch für Kinder geeignet und es gibt sie in 4 tollen Motiven: Prinzessin, Ariel, Minnie und Mickey Maus ( allesamt für Mädchen) und Cars (für Jungen).

Philips Living Colors Micro im Disney-Design für Kinder (hier Prinzessin für Mädchen)

Philips Living Colors Micro im Disney-Design für Kinder (hier Prinzessin für Mädchen)

Diese Kinder-Lichter entsprechen vom Aufbau und den Funktionen haargenau der zuvor vorgestellten Micro. Einziger Unterschied: das Design für Kinder. Wir nutzen die Lampe im Kinderzimmer als Nachtlicht auf dem Nachttisch. Leider hat sie keine Dimmer-Funktion, wir richten sie aber einfach so aus, dass sie nichts anstrahlt sondern in die Mitte des Zimmers zeigt. Zudem wählen wir für die Nacht meist einen rötlichen Farbton der nicht ganz so hell ist. Bislang brennt die Lampe bei uns seit knapp einem Jahr jede Nacht.

Philips Disney LivingColors Micro für Kinder kaufen: Cars, Disney Ariel, Prinzesinnen, Minnie und Mickey Maus

Weitere Farbwechsel-Lampen von Philips

In der Produktlinie Living Colors von Philips gibt es noch weitere Modelle.

  • Iris – inklusive Fernbedienung. Kostet auch etwas über 50 Euro, hat aber ein deutlich anderes Design als unsere Aura (Iris bei Amazon ansehen)
  • Bloom – ebenfalls mit Fernbedienung. Hat nicht nur ein schwarzes Metal Case sondern sieht auch anders aus und ist dimmbar! (Bloom bei Amazon ansehen)
  • Hue Go – die tragbare und kabellose Alternative mit Akku. Hue Go bei Amazon ansehen

Die Besonderheit dieser 3 Modelle ist dass sie man sie koppeln und per Smartphone App bedienen kann. Außerdem gibt es noch weitere Produkte wie ein Lichtlaufband welches sich ebenfalls in dieses System integrieren lässt. Damit kann man mit dem Handy auf Knopfdruck das ganze Haus oder Zimmer einheitlich bedienen.

Philips Living Colors - Stimmungslicht Iris

Philips Living Colors – Stimmungslicht Iris

Fazit: Erfahrungsbericht Farbwechsel-Lampen

Wir haben die Lampen jetzt seit ca. einem Jahr und sind ganz zufrieden damit. Wir haben sie zwar nicht jeden Tag oder jede Woche an, wenn wir sie dann aber wieder einschalten ist die Freude groß. Das Licht sorgt einfach für eine super Stimmung. Besonders auch wenn man Besuch hat ist das ein schöner Blickfang der für ein gemütliches Ambiente sorgt.

Die Kosten sind dabei sehr überschaubar. Schon die kleine Micro-Version für unter 30 Euro bietet viel Freude. Bei den Preisen kann man es sich sogar leisten mehrere in der Wohnung zu verteilen (im Badezimmer, im Flur, im Treppenaufgang, in der Küche etc). Die größeren Lampen für 50-60 Euro sind zwar durch die Fernbedienung im Vorteil, macht jetzt aber auch nicht so viel aus so dass es nicht ohne gehen würde.

Auch wenn wir die Iris oder Bloom nicht zuhause getestet haben, versprechen sie jedoch mindestens noch ein anderes Lampen-Design. Es gibt natürlich nicht nur die Modelle von Philipps, sondern noch zig weitere Hersteller. Da wir jedoch Prime-Kunde sind bestellen wir zumeist bei Amazon, und da haben die Lampen von Philips alle über 4 Bewertungs-Sterne >> Alle Stimmungslichter bei Amazon ansehen.



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Der Beitrag Stimmungslicht fürs Wohnzimmer – Test der Farbwechsel-Lampen Philips Living-Colors ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Haus-Technik
Hausbau-Schlagworte: , , , , ,

Interhyp Zinsrechner

2 Kommentare

  1. Fiso

    Danke für diesen ausführlichen Erfahrungsbericht! Auch wenn eine Farbwechsel-Lampe kein Vermögen kostet, möchte man sein Geld nicht zum Fenster rausschmeißen. Der Bericht hat mir bei der eigenen Entscheidung sehr geholfen, ich habe mir eine Philips Living Colors Iris gekauft und bin sehr zufrieden!

  2. Pingback: Beleuchtung Terrassenüberdachung: Downlight-Spots und Outdoor-Farbwechsel Lampe | Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>