Hausbau Blog > Haus-Technik > EIB / KNX Haussteuerung – Vorteile, Kosten & Nutzen im Einfamilienhaus

EIB / KNX Haussteuerung – Vorteile, Kosten & Nutzen im Einfamilienhaus

Welche Vorteile bietet KNX beim Neubau eines Einfamilienhaus? Welche Kosten entstehen und was gilt es bei der Haussteuerung über KNX zu beachten?

Was ist KNX?

Laut Wikipedia ist „KNX ist ein Feldbus zur Gebäudeautomation. Die Hauptziele sind höherer Komfort und größere Flexibilität.“ Oftmals wird es in Zusammenhang mit EIB genannt. Vereinfacht gesagt ist EIB der KNX-Vorgänger.

Wer sich nun fragt, was ein Feldbus zur Gebäudeautomation ist, der begnügt sich mit meiner subjektiven Definition: Mit KNX kann man sein Haus verkabeln um Heizung, Licht und Rolläden automatisch zu bedienen (hier mehr Möglichkeiten und Beispiele). Das ganze läuft dabei über eine zentrale Steuerungseinheit wie zum Beispiel ein kleines Touch-Pad oder auch neu über iPhone und iPad App.

Vorteile & Nutzen von KNX

Die Vorteile von KNX lassen sich schon aus den Definitionen erahnen. Mittels einer zentraler Einheit oder Bedienung von unterwegs übers Internet kann man nicht nur sein Haus kontrollieren oder überwachen, sämtliche Einstellungen lassen sich auch verändern. Ist das Licht aus? Komme ich heute eher nach Hause? Muss die Garten-Bewässerung angeschaltet werden?

Der Nutzen von einem KNX-System liegt also in der bequemen Steuerung, der Kontrolle und Überwachung des Hauses.

Kaufargumente – Haussteuerung durch KNX?

Die aufgezählten Punkte lassen sich teilweise auch durch andere KNX Alternativen erreichen, was macht also die KNX-Technik zur Empfehlung?

KNX ist ein genormtes Bussystem. D.h. dass es nicht von einem Hersteller kommt, der irgendwann mal Pleite gehen oder die Technik einstellen kann. KNX hat ca. 150 Hersteller wobei alleine rund 100 Firmen aus Europa stammen. Man bleibt mit dieser Automatisierungstechnik also sehr unabhängig und flexibel. Zudem lässt sich das System sehr leicht modular aufbauen und durch Module unterschiedlicher Hersteller ergänzen. Die Auswahl an Geräten und Funktionen ist daher um einiges größer als bei einer Haussteuerung von nur einem Anbieter.

Preise und Kosten für eine KNX Installation

Welche Kosten entstehen durch KNX in einem Einfamilienhaus? Zu erst einmal muss man (wie immer) sagen, dass man das nicht so pauschal sagen kann. Der Preis der KNX-Anlage richtet sich stark nach dem Hersteller, nach dem Design nach der Anzahl der eingesetzten Komponenten und Modulen.

So kann man zum Beispiel ein sehr einfaches und günstiges Flächenschaltprogramm mit Tasterschnittstelle verwenden. Es können aber auch hochwertige Buskomponenten mit Glas-/Edelstahl-Oberfläche sein. Ein KNX-Preisvergleich sollte hier deutlich zu Gunsten der einfachen Variante ausfallen.

Die KNX Kosten für die Installation hängen natürlich davon ab, welche Arbeiten ein Elektroniker durchführt und welche Arbeiten der Bauherr in Eigenleistung erledigen kann.

Liest man sich in den gängigen KNX-Foren die Erfahrungsberichte und Angebote einzelner User durch, so wird schnell klar, dass trotz der vielen Optionen KNX sehr teuer ist. Die dort genannten Kosten für KNX schwanken so um 15.000 – 30.000 Euro für ein Einfamilienhaus – je nach Größe und Umfang der Installationen. Sicher, man kann sich auch ein KNX-System zulegen welches nur das Licht oder Rolläden & Jalousien steuert, da wird man dann mit drei bis vier tausend Euro hinkommen, allerdings dürfte das nicht der Sinn und Zweck einer KNX-Haussteuerung sein.

KNX Alternativen?

Schaut man sich also die sehr hohen Preise und Kosten für KNX an, so wird sich der ein oder andere sicherlich fragen, ob es nicht noch günstige KNX-Alternativen für die Haussteuerung im Einfamilienhaus gibt? Klar gibt es die! Wobei die Technik teilweise sehr unterschiedlich ist. Von Bus-Leitungen über Nutzung der 4. Ader im Stromkabel bis zur Funktechnik ist alles enthalten.

Die gängigsten KNX-Alternativen sind dabei:

  • LCN
  • HomeMatic
  • Loxone-Miniserver
  • SmartHome von RWE, EON oder Enbw
  • Moeller Xcomfort
  • FS20
  • Eltako Smart Home

Fazit: KNX Haussteuerung

KNX ist ein sehr mächtiges System zur Hausautomatisierung. Leider aber auch mit mächtigen Kosten verbunden. Gerade beim Hausbau ist das Geld knapp, weshalb man hier das Kosten-Nutzen-Verhältnis genau abwiegen sollte. Zumeist entscheiden sich dann sparsame Bauherren gegen das EIB/KNX-System.

Um sich jedoch alle Optionen offen zu halten, sollte man sein Einfamilienhaus vielleicht auch erst mal nur mit den erforderlichen Bus-Leitungen versehen, um irgendwann später doch noch auf eine KNX-Haussteuerung zu setzen.


Weihnachts-Tipp: Geschenke für Bauherren Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern? > mehr ...

Der Beitrag EIB / KNX Haussteuerung – Vorteile, Kosten & Nutzen im Einfamilienhaus ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Haus-Technik
Hausbau-Schlagworte: , , , ,


Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern?
>>Geschenke für Bauherren

Interhyp Zinsrechner

6 Kommentare

  1. Christian Daniel

    Hallo zusammen,

    die Kosten für eine EIB-/KNX Installation im Eigenheim sind bei umsichtiger Planung heutzutage nicht mehr wesentlich höher als bei einer herkömmlichen Installation.
    Ich spreche hier nicht nur aus eigener Erfahrung.

    Interessant wird eine solche Installation, wenn zunächst einmal sämtliche Logik-Funktionen und Komfort außer Acht gelassen wird und man sich erst einmal den Schalt- und Dimm-Funktionen widmet. Außerdem sollte man sich um Rauch und Präsenzmelder Gedanken machen.

    Alles weitere kann dann durch einen zusätzlichen Server (also hauptsächlich Software) günstig nachgerüstet werden und man spart viel Geld, dass man sonst für zusätzliche Komponenten ausgeben würde (z.B. Wetterstation, Logikfunktionen, Alarmanlage, Zeitschaltuhren, Steuerung über Phone und Tablet, etc. …)

    Als Beispiel sei hier die Software aus unserem Hause genannt, über die man sich auf unserer Homepage http://switch.10Geeks.com informieren kann und mit deren Hilfe auch HIFI Komponenten, zum Beispiel für das private Heimkino integriert werden können. Aber auch andere Firmen bieten interessante Lösungen an. Wichtig ist immer einen lokalen Ansprechpartner zu haben, daher ist es einer der wichtigsten Schritte den richtigen Elektriker für solche Aufgabenstellungen zu finden.

    Viele Grüße und viel Spaß in Ihrem Eigenheim wünscht,

    Christian Daniel

  2. Pingback: Erfahrungen beim Hausbau ⇒ 145 Tipps zur Planung des Einfamilienhaus | Im Hausbau Blog

  3. Pingback: Hausbau-Kosten: Baukosten für unser Einfamilienhaus – eine Übersicht | Im Hausbau Blog

  4. Pingback: Einfamilienhaus bauen – Planung, Ablauf und Kosten beim Hausbau | Im Hausbau Blog

  5. CatCom

    KNX ist aber nicht das einzige System am Markt.
    Zu erwähnen sind noch:
    EnOcean
    DMX
    Dali
    Ethernet Vernetzung
    Modus
    BacNet

    Jeder der Protokoll, genauso wie KNX, hat für einen bestimmten Zweck seine Berechtigung. Erst die sinnvolle Kombination der Subprotokolle ergeben Synergien in der Gebäudesteuerung.

    Wichtig ist ein Sytstem zu haben, das all diese Subprotokolle unterstützt.
    Dann sinken auch die Investitionskosten vom Gebäude.

    Ab 1500 Euro kann man ein Einfamilienhaus schon gut steuern und regeln!

  6. Pingback: Möglichkeiten der Hausautomatisierung – Beispiele der Hausautomation & Steuerung | Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>