Hausbau Blog > Haus-Technik > Beispiel Elektroplanung am Grundriss unseres Einfamilienhaus

Beispiel Elektroplanung am Grundriss unseres Einfamilienhaus

Anleitung für den Neubau: So haben wir unsere Elektroplanung anhand des Grundriss umgesetzt. Vorgehen und Beispiele für die Elektroinstallation für unser Einfamilienhaus.

Hier hatten wir schon geschrieben, warum eine ordentliche Elektroplanung im Hausbau so wichtig ist. Nun wollen wir aber noch aufzeigen, wie wir uns für die Begehung mit dem Elektriker vorbereiten und wie wir die Elektroinstallation für unser Einfamilienhaus geplant haben.

Vorgehen Elektroplanung beim Neubau

Sicherlich gibt es andere Anleitungen und vielleicht auch bessere Vorgehen bei der Elektroplanung für den Hausbau, wir haben aber den nachfolgenden Weg gewählt. Wir hatten uns zwar auch einige Checklisten aus dem Internet angesehen, allerdings ging es hier zumeist vornehmlich einfach darum einzutragen, wie viele Lichtschalter und Steckdosen man pro Raum haben will. So ganz theoretisch ist das natürlich immer schwer vorzustellen, weshalb wir diese Elektroplanung mittels Grundriss für uns selber gemacht haben.

Wir haben uns unseren Grundriss für unser Einfamilienhaus ohne Keller zunächst auf DIN A3 ausgedruckt. Anschliessend haben wir uns bewaffnet mit einem Bleistift hingesetzt und grob eingezeichnet, wo wir alles Lampen haben möchten. Möglichst gleich aufgesplittet nach Lampenart (also Deckenlampe, Wandlampe und Einbau-LED Spots). Spätestens jetzt kommt man ins Grübeln. Und das ist auch gut so, denn nur wenn man sich damit vorab beschäftigt, kommt man später auch einem guten Ergebnis möglichst nahe.

Anschliessend haben wir uns überlegt, von wo aus wir die vorhandenen Lichter alle schalten möchten. Es empfiehlt sich natürlich jeweils an den Türen (jeweils rechte Seite, da wir alle Rechtshänder sind) die Lichtschalter zu planen. Auch hier sollten Sie gewissenhaft überlegen, von wo aus Sie welche Lichter schalten wollen. Interessant sind auch die Möglichkeiten die Bewegungsmelder bieten – ohne Berührung können Sie so das Licht im ganzen Haus angehen lassen. Hier sind aber auch weitere Spielereien möglich. So werden wir zum Beispiel per Bewegungsmelder ein Gira-Unterputzradio schalten lassen.

Anschliessend nehmen Sie sich die Steckdosen vor. Fangen Sie einfach in der Küche zu planen an und notieren Sie Anschlüsse für alle elektrischen Geräte (Induktions-Herdplatte, Abluft, Geschirrspüler, Kühlschrank, Mikrowelle). Denken Sie auch an Steckdosen über der Arbeitsplatte für Kaffeemaschine und Mixer. Nehmen Sie sich anschliessend die anderen Räume vor. Es empfiehlt sich natürlich möglichst jede Ecke jedes Raumes abgedeckt zu haben. Aber oftmals benötigen Sie noch mehr. Steht irgendwo an einer Wand später das Telefon? Dann benötigen Sie hier eine Steckdose sowie den Telefon-Anschluss. Soll irgendwo später eine Stehlampe hin, benötigt auch diese Zugang Strom.

Wissen Sie jetzt schon, wo mal der Weihnachtsbaum hin könnte? Und haben Sie da auch eine Steckdose in der Nähe oder müssen Sie mit Verlängerungskabeln erst den halben Raum durchqueren. Gleiches gilt für Fensterschmuck in der Weihnachtszeit. Hier empfiehlt es sich durchaus Steckdosen in die Fensterauslassungen einzubauen.

Haben Sie diese Elektroplanung beispielhaft an ihrem Grundriss vorgenommen, so legen Sie die Planungen ruhig mal ein paar Tage zur Seite. Schauen Sie dann beim nächsten mal wieder rauf, finden Sie garantiert noch ein paar Stellen an denen Änderungen notwendig sind. Wiederholen Sie dieses Prozedere ruhig ein zwei mal. Je mehr Sie sich damit beschäftigen desto besser wird ihre spätere Elektroinstallation.

Elektroplanung & Elektroinstallation

Elektroplanung & Elektroinstallation

So sieht aktuell unser Grundriss aus: überall sind kleine Kringel für Lampen bzw. Vierecke für Steckdosen und Telefon/ DSL + TV-Anschluss. Wir haben dabei die entsprechenden Objekte durchnummeriert um auch später noch zu wissen, welcher Schalter schaltet welche Lampe oder Rollladen.

Weiteres & Interessantes zum Hausbau:


Weihnachts-Tipp: Geschenke für Bauherren Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern? > mehr ...

Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern?
>>Geschenke für Bauherren

Interhyp Zinsrechner

5 Kommentare

  1. Susi

    Hallo, ich schaue jeden Abend nach was es Neues gibt bei Ihnen und hole mir wertvolle Tipps. Bei uns soll es im Mai losgehen. Wir stehen also in den Startlöchern. Ahnung vom Hausbau habe ich keine. Also hilft mir Ihre WEBSITE. Ich habe eine kleine Bitte, könnten Sie den Elektroplan vergrößern wie beim Grundriß oder mir per email zukommen lassen? Zwar wird unser Haus völlig anders aussehen, aber es gibt mir dann eine Idee davon wieviele Lampen, Steckdosen etc. man einplanen sollte. Vielen Dank. Gruß Susi

  2. Pingback: Einbauspots in der Decke? Spots in Betondecke / Filigrandecke einbauen | Im Hausbau Blog

  3. Pingback: Lampen für´s Wohnzimmer? Licht & Beleuchtung im Wohnzimmer | Im Hausbau Blog

  4. Pingback: Kosten Bad – Preise für Wanne, Dusche & Co im Badezimmer | Im Hausbau Blog

  5. Pingback: Planung Licht & Anzahl der Lampen für die Beleuchtung im Wohnzimmer | Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>