Hausbau Blog > Grundstück / Baugrundstück > Lärm, Geräusche und Krach – Soll man so ein Grundstück kaufen?

Lärm, Geräusche und Krach – Soll man so ein Grundstück kaufen?

Bei der Grundstückssuche findet man oft tolle Grundstücke. Durch ihre Lage und Umgebung sind sie oftmals Lärm und Geräuschen ausgesetzt. Was lässt sich noch akzeptieren?


Viele die ein Grundstück suchen kennen das: Der Makler oder die Internet-Börse weist ein neues Grundstücksangebot aus. Was zu erst toll aussehen und klingen mag, entpuppt sich bei genauer Betrachtung vor Ort als doch nicht so optimal. Oftmals liegt es nicht mal am Grundstück oder am Preis selbst, sondern an der Umgebung des Grundstücks. Bei genauerem Lauschen hört man auf einmal vorbei fahrende LKWs, das Rumpeln von Zug und S-Bahnen, das Rauschen von Flugzeugen oder das permanente Rauschen einer Autobahn. Oftmals sind diese Geräusche nicht sonderlich Laut, und können bei der ersten Grundstücks-Begutachtung glatt überhört werden. Schuld sind hier oftmals die anfänglichen Glücksgefühle über das vermeintliche Schnäppchen bzw. super Grundstück.

Ohren auf beim Grundstückskauf

Spätestens beim zweiten Besuch des potentiellen Grund und Bodens sollte man dann mal genauer hinhören. Oftmals kann man solche Geräusche nicht permanent wahrnehmen, sondern ist auf bestimmte Windrichtungen, Fahrzeiten von Zügen oder Flugzeiten angewiesen. Auch kann es vorkommen, dass eine naheliegende Autobahn während des Tages in den Umgebungsgeräuschen untergeht. Spätestens nach dem Einzug wenn Sie in einer lauen Sommernacht mit offenem Fenster einschlaffen wollen, werden Sie ein unangenehmes, permanentes Hintergrund-Rauschen vernehmen. Leider wäre es dann schon zu spät und Sie müssen mit diesem Geräuschpegel leben.

Versteckte Lautstärke und Geräusche

Zumeist bemerkt man Lärm oder unangenehme Geräusche aus der Nachbarschaft aber relativ schnell und man kann dem Makler eine Absage erteilen. Es kann aber auch sein, dass das angebotene Grundstück oder die Immobilie derart schön und preisgünstig ist, dass man gewollt ist, über solche negativen Aspekte hinwegzuschauen. Das können Sie gerne machen, Hauptsache Sie ärgern sich nicht nach dem Einzug über diese Entscheidung.

Grundstück trotz Lärm kaufen?

Als Käufer sollte man sich dieser Entscheidung voll bewusst sein. Neigt man anfangs noch gerne dazu, das ach so tolle Grundstück sich ein wenig schön zu reden, kann nach dem Bezug schnell Frust entstehen. Dann ist es aber schon zu spät, der Baukredit wurde aufgenommen und die monatlichen Raten der Baufinanzierung müssen beglichen werden. Klar kann man das Haus dann wieder verkaufen, bringt einen in der Regel aber nur Verlust und Ärger ein.

Ich habe gelernt, dass es nichts bringt, sich solch störenden Lärm von Strassen, Bahnschienen oder Autobahnen anfangs schön zu reden. Irgendwann nach einer gewissen Zeit wird einen das sicherlich stören. Spätestens dann wird es für permanent schlechte Stimmung sorgen.

Wollen Sie in ihrem Traumhaus schlechte Stimmung? Ich nicht, daher bin ich auch weiterhin auf der Suche nach einem Grundstück. Im Prinzip waren schon ganz gute und passende dabei, aber dann habe ich auf Geräusche aus der Umgebung gehört und musste den Maklern leider absagen.



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

1 Kommentar

  1. Marita

    Sorry, aber bei der Grundstücksauswahl sollte man keine Kompromisse machen – Lärmgrundstück geht gar nicht!

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>