Hausbau Blog > Grundstück / Baugrundstück > Checkliste Grundstück kaufen – Was muss man beim Grundstück kaufen beachten?

Checkliste Grundstück kaufen – Was muss man beim Grundstück kaufen beachten?

Der Kauf eines Grundstücks ist eine der wichtigsten Entscheidungen beim Hausbau. Was muss man beim Grundstück kaufen beachten? Ich versuche hier einmal anhand meiner Checkliste mögliche Probleme beim Grundstück kaufen aufzuzeigen.


Checkliste Grundstück kaufen

Das wir ein Grundstück im Speckgürtel von Berlin suchen habe ich schon mitgeteilt, welche Faktoren und Einflüsse sind beim Kaufen eines Grundstücks nun aber besonders wichtig? Ich habe hier einmal meine Checkliste aufgelistet die man beim Kaufen beachten sollte. Generell empfiehlt es sich auch eine persönliche Prioritätenliste anzufertigen mit der alle in Frage kommenden Grundstücke verglichen werden können.

Grundstück kaufen – Das Bauvorhaben beginnt

Wenn man mal von der ganzen Haus-Planung im Vorfeld absieht, ist das Kaufen des Grundstücks der erste richtige Schritt im Baubeginn. Man benötigt beim Grundstückskauf zumeist eine große Menge Geld wodurch die Finanzierung oftmals der erste große Posten im Baukredit ist. Das Grundstück bedingt oftmals später auch die Hausbauweise und muss daher besonders begutachtet werden.

Grundstück kaufen – Lage ist alles!

Die Lage eines Grundstücks ist das A und O. Die Lage ist meist das einzige was später nicht verändert werden kann und sollte daher eines der wichtigsten Entscheidungskriterien beim Kauf sein. Die Lage eines Grundstücks zahlt unmittelbar auf den Preis ein. Bei günstiger Lage ist es oft sogar möglich dass der Wert des Grundstücks in Zukunft noch steigen kann. Hinzu kommt noch wie das Grundstück beschaffen ist, also ist es eben oder hat es ein starkes Gefälle wodurch zusätzliche Erdarbeiten notwendig werden.

Infrastruktur

Kriterien beim Grundstück sind aber auch so ganz offensichtliche wie: Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Besteht eine S-Bahn, Zug- oder Busverbindung in der Nähe? Wie mobil ist man im Wohnbereich? Wie könnte später einmal der Nachwuchs zu Freunden oder in die Schule kommen?

Wie ist die Infrastruktur? Gibt es Einkaufsmöglichkeiten und Supermärkte in der Nähe? Was ist mit Ärzten und Apotheken? Gibt es einen Kindergarten und Schulen? Gibt es eine Bank oder Sparkasse? Gibt es Freizeitmöglichkeiten wie Spielplätze, Kino oder Badeseen? Wie weit ist die nächst größere Stadt? Wie weit ist es zu zuständigen Behörden und Verwaltungen? Wie zukunftssicher ist die Region? Besteht die momentan vorhandene Infrastruktur auch noch in den nächsten Jahren?

Gibt es störende Einflüsse wie Bahnschienen oder einen Flughafen? Besteht die Gefahr, dass in Zukunft ein Flughafen in der Nähe entstehen könnte?

Grundstück – Ist die Größe entscheidend?

Ist die Größe eines Grundstücks ein wichtiges Kriterium? Na klar! Die Größe des Grundstücks hat nicht nur Einfluss auf die Gartengestaltung sondern bedingt oftmals auch die Größe des Haus-Grundriss. Durch die sogenannte Grenzbebauung muss das Haus mindestens 3 Meter von der Grundstücksgröße abstehen. Bei einem kleinen Grundstück von nur 15 Metern breite kann dadurch das Haus maximal 9 Meter breit sein. Da nutzt es auch oftmals nichts, wenn das Grundstück dann in die Länge gezogen ist. Eine Grundstücksgröße von 600 qm sollte angestrebt werden, alles andere ist meiner Meinung nach nicht wirklich lohnend, bzw. die Bebauung ist zu dicht.

Grundstück Altlasten

Bestehen auf dem Grundstück irgendwelche Altlasten? Sind alte Gebäude, Schuppen, Garagen oder sonstiges Mauerwerk vorhanden? Wenn ja müssen diese mit Sicherheit abgerissen werden was zusätzliche Kosten hervorruft.

Grundstück Bewachsung

Es sollten keine großen Bäume auf dem Grundstück stehen die später eventuell gefällt werden müssen. Aufpassen ob man diese Bäume fällen darf und vor allem wann. Es nicht zu jeder Jahreszeit möglich umfangreiche Baumarbeiten durchzuführen, zudem erhöhen diese ebenfalls die Baunebenkosten.

Grundstück – Ausrichtung nach Süden

Beim Kauf des Grundstücks sollte darauf geachtet werden, dass dieses möglichst günstig ausgerichtet ist. Die großen Zimmerfenster im Ess- und Wohnbereich sollten nach Süden ausgerichtet werden. Die Himmelsrichtung ermöglicht einen guten Einfall der Sonnenstrahlen und damit eine kostenlose Nutzung der Sonnen-Energie.

Nutzungsrecht Grundstück

Wie sieht das Nutzungsrecht auf dem Grundstück aus? Wurde jemanden ein Nutzungsrecht für das Grundstück eingeräumt und behindert nun den Grundstückskauf?

Bebauungsplan – Bauvorhaben auf dem Grundstück

Ist das Grundstück überhaupt als Bauland ausgewiesen? Ist das geplante Bauvorhaben auf diesem Grundstück überhaupt möglich? Liegt ein Bebauungsplan der Stadt oder Gemeinde vor oder richtet sich die Bebauung an den umliegenden Häusern? Ist es auf dem Grundstück überhaupt möglich das eigene Traumhaus zu errichten?

Bebauung wie Nachbarschaft

Existiert kein Bebauungsplan so greift die Paragraph 34 der die Bebauung anhand der Nachbarschaftsbebauung regelt. Heißt im Klartext, das Haus muss sich an den umliegenden Häusern orientieren. Im Zweifel wird es dann nichts mit der 2-Geschossigen Stadtvilla.

Grundstück – Erschlossen und Vermessen?

Ist das Grundstück bereits Erschlossen und Vermessen? Liegen die Medien schon an, liegen die Medien nur an der Strasse an oder schon auf dem Grundstück? Das kann anschliessend die Nebenkosten wesentlich in die Höhe treiben. Ist das Grundstück schon vermessen oder muss man eine Vermessung noch zusätzlich und selbstständig beauftragen und bezahlen?

Grundstück – Bewertung oder Wertermittlung?

Liegt eine Bewertung oder Wertermittlung des Grundstücks vor? Wie wurde der Wert des Grundstücks ermittelt? Ist das Grundstück überhaupt soviel Wert?

Fördermittel durch das Grundstück?

Ist es möglich durch die Lage des Grundstücks an Fördermittel zu bekommen? Gibt es Fördermittel von der Stadt, der Gemeinde, dem Land, dem Bund oder der Europäischen Union für dieses Grundstück? Erhalten vielleicht junge Familien die für Nachwuchs sorgen besondere Fördermittel?

Notar und Notarkosten beim Grundstück

Was für Notar und Notarkosten kommen beim Grundstückskauf noch hinzu? Unbedingt bei den Kosten mit einkalkulieren. Ein unabhängiger Notar kann zudem vor versteckten Fallen schützen.

Steuern und Nebenkosten beim Grundstück

Bei jedem Grundstück kommen noch Steuern und Nebenkosten hinzu. Neben den Notarkosten kann wesentlich die Beschaffenheit des Grundstücks zur Erhöhung der Nebenkosten beitragen.
Zum Beispiel sollte Grundstück nicht auf einem feuchten Grundboden liegen, da sonst später eventuell zusätzliche Maßnahmen im Erdbodenreich die Baunebenkosten erhöhen könnten.

Wird zudem das Grundstück direkt von der Hausbaufirma oder von deren Partner-Firmen vermittelt wird die Steuer zusammen auf den Wert des Grundstücks und des Haus berechnet.

Fazit Grundstück kaufen

Da der Grundstückskauf viel Geld benötigt und neben dem eigentlichen Hausbau zumeist der zweitgrößte Posten bei der Baufinanzierung ist, sollten wichtige Punkte beachtet werden. Diese Checkliste für das Kaufen eines Grundstücks ist keineswegs vollständig, kann aber einen ganz guten ersten Überblick geben welche Punkte beim Kauf des Grundstücks eine wesentliche Rolle spielen.

Wie sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr weitere Hinweise auf was man beim Kaufen eines Grundstücks noch achten muss? Hinterlasst uns doch einen Kommentar!

Wichtiges und interessantes beim Hausbau

Der Beitrag Checkliste Grundstück kaufen – Was muss man beim Grundstück kaufen beachten? ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Grundstück / Baugrundstück
Hausbau-Schlagworte: , , , , , ,

Das Interhyp-Prinzip Interhyp Zinsrechner

5 Kommentare

  1. Gerd aus Bensheim

    Hallo,

    man sollte noch auf die Neigung des Grundstücks achten ! Standard-Bauträger-Verträge gehen immer von einer max. Grundstücksneigung aus.

    Ab einer bestimmten Neigung des Grundstücks muss man mit Keller bauen , und es müssen womöglich noch besondere Massnahmen bzgl. der Statik ergriffen werden, damit der Keller mit dem Druck durch den Hang klarkommt !

    Auch können Mehrkosten anfallen, dass für die Zwischenlagerung des Baumaterials ein Podest gebaut werden muss, weil man es am Hang nicht abstellen kann.

    Wenn man denn einen Keller baut, sollte man auch darauf achten, ob der Aushub zwischengelagert werden kann, für das Verfüllen des Arbeitsraums verwendet werden kann oder evtl. abgefahren werden und Verfüllmaterial gekauft werden muss ! OK, heutzutage wird oft ohne Keller gebaut, aber bei einer Grundstücksgröße von 306m2 und einer überbauten Fläche von 70m2 brauchen wir den Keller einfach mal als Raum…

    Grüße von der auftauenden Bergstrasse und viel Spass beim Bauen,
    Gerd

    PS.: Grundstücke von 600m2 und mehr sind bei Grundstückspreisen von 280 bis 300 Euro/m2 an aufwärts hier kaum mehr finanzierbar… Standard für ein EFH sind hier so 400m2. Reihenmittelhäuser liegen bei 160 m2, Reihenendhäuser bei 200m2. Und denkt dran: Je größer das Grundstück, desto teurer die Außenanlagen…

  2. Marcus

    Hallo

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Wir möchten demnächst auch von der Miete zum Hauskredit wechseln. Gut, dass man hier auch eine detaillierte Darstellung finden kann.

    VG Marcus

  3. Gast

    Moin Moin

    Vielen Dank für die Mühe !!!!
    Echt super uns hat es sehr geholfen!!!

    Schöne Grüße aus dem Norden…

  4. Pingback: Vermessung Grundstück – Das kann die Vermessung kosten | Im Hausbau Blog

  5. Pingback: Baunebenkosten Checkliste – Berechnung & Höhe von Baunebenkosten | Im Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>