Hausbau Blog > Ratgeber Rasen > Unkraut im Rasen vernichten: Bester Unkrautvernichter für Moos, Pilze & Löwenzahn?

Unkraut im Rasen vernichten: Bester Unkrautvernichter für Moos, Pilze & Löwenzahn?

So gelingt´s: Unkraut im Rasen vernichten. Egal ob Löwenzahn, Moos, Klee oder Pilze. Diese Unkrautvernichter-Methode kommt ohne Unkrautvernichtungmittel wie Unkraut-Ex aus.

Die Rasenpflege im Frühjar beginnt und Sie wollen Unkraut aus dem Rasen entfernen? Wir erklären wie Sie Löwenzahn und Moos dauerhaft entfernen und anschliessend den Rasen erneuern.

Rasenpflege im Frühling - nach dem ersten mähen im März

Rasenpflege im Frühling – nach dem ersten mähen im März

Ein grüner Rasen ist eine tolle Sache. Noch schöner aber ist es, wenn die Grünfläche auch wirklich nur aus Gras besteht – und nicht aus Löwenzahn (Butterstauden), Moos, Pilze oder sonstigen Unkraut. Das entfernen dieser Schädlinge ist eigenlicht ganz leicht, aber manchmal wegen der großen Menge etwas aufwändig.

Unkraut im Rasen vernichten

Prinzipiell gibt es 3 Unkrautvernichter-Methoden die wir kurz erläutern wollen.

  • Sehr bekannt und weit verbreitet sind chemische Mittel: Unkrautvernichtungmittel wie Unkraut-Ex, Roundup, Rasendünger mit Unkrautvernichter oder auch Moosvernichter. Die Wirkungsweise dieser Unkrautvernichter ist schnell erklärt: Unkraut wie Klee, Giersch oder Löwenzahn sind mehrblättrige Pflanzen, wohingegen Rasen einblättrig ist. Die chemische Keule wirkt daher speziell gegen mehrblättrige Pflanzen und lässt den Rasen in Ruhe. Da haben wir aber noch keine Erfahrungen mit gesammelt. Denn da wir 2 kleine Kinder haben die auf dem Rasen spielen, haben wir da bisher lieber drauf verzichtet
  • Den Rasen stets pflegen. Und zwar durch regelmäßiges mähen, vertikutieren und düngen (zb Rasen-Kalk welches den ph-Wert so beeinflusst dass es Moos schwerer hat zu wachsen). In der Theorie mag das vielleicht stimmen. Unsere Erfahrungen damit sind jedoch nicht ganz so vielversprechend. Das Unkraut kommt trotzdem stark durch. Und durch den Dünger (Rasendünger, nicht den Kalk) bekommt es oftmals sogar einen Wachstumsschub
  • Unkraut richtig entfernen. Und zwar mit der Hand: pflücken, stechen, zupfen.
Unkraut im Rasen vernichten - Die Unkrautvernichtung

Unkraut im Rasen vernichten – Die Unkrautvernichtung

Unserer Erfahrung nach ist die wirksamste und erfolgreichste Maßnahme indem man das Unkraut mit der Hand entfernt. Leider ist dies aber zugleich auch die aufwändigste. Aber hat man eine Pflanze samt Wurzel erstmal entfernt, so kommt diese gewiss nicht mehr wieder (leider aber dafür andere). Das manuelle Entfernen sorgt aber zumindest dafür, dass die Rasenfläche kurzzeitig von Störenfrieden befreit wird. Sie müssen dabei also weder das Unkraut bestimmen noch Unkrautvernichtungsmittel einsetzen, sie arbeiten quasi völlig organisch und für Kinder und Tiere verträglich. Nur eben nicht fürs Unkraut.

Richtig Unkraut entfernen?

Alles was Sie dazu brauchen ist eigentlich nur einen spitzen Gegenstand. Zum Beispiel können Sie mit einem Messer oder auch Schraubenzieher oder Spachtel anfangen.

Unkrautvernicher: Unkraut mit einem Schraubenzieher bekämpfen?

Unkrautvernicher: Unkraut mit einem Schraubenzieher bekämpfen?

Seien Sie in diesem Fall aber darauf gefasst, dass Ihr Nachbar sie dann beschmunzelt. So geschehen bei uns…. Allerdings kam er auch direkt mit Unterstützung und hat uns seinen Unkraut-Vernichtungs-Stecher gegeben – quasi unser manueller Unkrautex!

Dieser liegt wesentlich besser in der Hand, da schwerer, und man kann prima damit arbeiten. Der Unkrautstecher vom Nachbarn ist sogar noch getunt. Er hat in die eigentlich abgerundete Spitze eine Kerbe reingefräst, um die Unkraut-Wurzel noch besser packen und abstechen zu können. Dies funktioniert wunderbar.

Passendes Werkzeug: Der Unkrautvernichter befreit den Rasen von Unkraut

Passendes Werkzeug: Der Unkrautvernichter befreit den Rasen von Unkraut

Allerdings sollte es erwähnt werden, dass man um Unkraut dauerhaft richtig zu entfernen am besten die gesamte Wurzel mit entfernt. Sonst passiert es dass der im Boden steckengebliebende Teil wieder nachwächst.

Kleine Stauden wie Löwenzahn (auch Butterblume oder Pusteblume genannt) oder weitere Gewächse lassen sich meist mit einen kleinen Einstich entfernen.

Löwenzahn im Rasen entfernen - auch die Wurzel muss raus

Löwenzahn im Rasen entfernen – auch die Wurzel muss raus

Das gleiche gilt für kleine Pilze die den Rasen befallen haben. Hier sollte man aber schauen, dass man auch den unterirdischen Stiel mit entfernt. Zumeist wächst nämlich ein erheblicher Teil des Stengels unter der Erde.

Pilze im Rasen entfernen?

Pilze im Rasen entfernen?

Um Moos zu entfernen kann der Stecher ebenfalls gut genutzt werden. Hier braucht man aber nicht so tief in die Erde zu stechen, sondern kann die befallenen Stellen eher oben etwas abkratzen.

Hier wächst etwas versteckt Moos im Rasen

Hier wächst etwas versteckt Moos im Rasen

Klee bekommen Sie auf diese Weise leider nicht entfernt. Da müssen Sie schon relativ kleinteilig die Pflanzenstränge verfolgen und versuchen das verwachsene Wurzelwerk aus dem Boden zu ziehen. Sehr schwierig und anstrengend. Zumal Klee extrem wuchern kann. Hier heißt es für mich: nicht locker lassen und ständig am Ball bleiben. Die kleinste Pflanze wird direkt entfernt und somit versucht, den Wuchs dauerhaft klein oder zurück zu halten.

Klee im Rasen entfernen?

Klee im Rasen entfernen?

Nach dem Unkraut und Moos entfernen kann der Garten aber schon mal etwas löchrig aussehen. Ich empfehle in diesem Fall den Rasen zu erneuern – zumindest an dieses Stellen zu reparieren und einfach Rasen nach säen. Ich mische mir dafür Rasensamen, Rasendünger (Langzeitdünger), Rasenkalk sowie etwas Gartenerde zu einer Mischung und gebe sie auf die betroffenden Stellen (meist also kleine Löcher oder kahle Stellen). Anschliessend nur noch wässern. In der Regel wachsen diese dann wieder sehr zügig nach und man hat eine perfekte Rasenfläche.

Rasen nachsaen und kleine Löcher wieder ausbessern

Rasen nachsaen und kleine Löcher wieder ausbessern

Wann Unkraut entfernen?

Ich empfehle diese Gartenarbeit regelmäßig durchzuführen. Auch weil man dann nicht jedesmal 2-3h dafür benötigt sondern immer mal ein bisschen dran arbeiten kann. Allerdings ist es durchaus ratsam, bei der Rasenpflege im Frühjahr einmal mindestens die großen Stauden komplett zu entfernen, bevor sie durch Wärme und Sonne zu viel Rasen verdrängen.

Besonders beim Löwenzahn sollte man aufpassen und sämtliche Pflanzen vor der Blühte, bzw. dem entwickeln zur eigentlichen Pusteblume entfernen. Denn sonst vermehren sich die Sporen weitläufig und man hat im folgenden Jahr eine Mammutsaufgabe.

Rechtzeitig Pusteblumen im Rasen entfernen, sonst wuchern Butterstauden

Rechtzeitig Pusteblumen im Rasen entfernen, sonst wuchern Butterstauden

Regelmäßige Rasenpflege gegen Unkraut

Wenn man den Rasen weitläufig von Unkraut befreit hat und ihn anschliessend regelmäßigt pflegt (mähen, düngen, vertikutieren, lüften, mulchen, wässern, nachsäen) sowie ab und an größeres Unkraut direkt entfernt, sollte sich ein dauerhaft schöner Rasen ergeben.


Weihnachts-Tipp: Geschenke für Bauherren Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern? > mehr ...

Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern?
>>Geschenke für Bauherren

Interhyp Zinsrechner

6 Kommentare

  1. Robert

    Bis zu einer bestimmten Grundstücksgrösse ist Handarbeit durchaus sinnvoll, ab 500qm Garten bzw. Rasen lohnt sich auch der Einsatz eines prof. Unkrautvernichter vorallem bei Moos, Butterblumen und Klee.

  2. Pingback: Entdeckung bei der Gartenarbeit: Längste Klee-Pflanze der Welt? | Im Hausbau Blog

  3. Jessica

    Unkraut ist doch einfach schrecklich. Jedes Jahr wieder muss man dabei gehen und das Zeug aus dem Rasen entfernen. Vertikutieren und Düngen hilft da nur bedingt…
    Auf dem Pflaster habe ich mir nun endlich mal ein Gerät angeschafft. Das Spritzen ist ja auch nicht erlaubt und für die Umwelt eh nicht so gut. Jetzt verbrenne ich das Unkraut mit einem Unkrautbrenner. Das klappt super. Schade, dass es so etwas nicht für den Rasen gibt…

  4. Der-Frankfurter

    Danke für deinen Beitrag. Der Frühling ist ja bereits da, auch wenn man das bei dem aktuellen Wetter nicht so wirklich glauben mag. Ich muss sagen, dass ich absolut kein Fan von Chemie bin. Es ist zwar aufwendig, aber dennoch kann es nicht schaden, wenn man sich jeden Tag 20 Minuten Zeit nimmt und das Unkraut Stück für Stück entfernt.

    Jessica kann ich da auch nur zustimmen, da Unkrautbrenner auf eine natürliche Weise das Unkraut vernichten und nachhaltig sind. So wird der Boden nicht zerstört und es kann wieder neues Grün gedeihen.

  5. Yvonne

    Ein sinnvoller Einsatz von Rasenunkrautvernichter auf einer großen Rasenfläche ist aber mit Sicherheit zeitsparender als die manuelle Maßnahme. Mit den richtigen Produkten und der korrekten Anwendung, wirken diese auch so, dass die Rasenunkräuter wurzeltief absterben und nicht mehr nachwachsen.
    Bei der Beseitigung von Pilzen bleibt einem in der Tat keine andere Wahl, als diese manuell zu entfernen, da es kein zugelassenes Pflanzenschutzmittel im Rasen gibt.

  6. Pingback: Rasen ohne Moos durch Eisendünger (Eisensulfat) – Gelingt Moosfrei? | Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>