Hausbau Blog > Finanzierung > Forward Darlehen für den Anschluss einer Baufinanzierung / GELÖSCHT

Forward Darlehen für den Anschluss einer Baufinanzierung / GELÖSCHT

Im Zuge einer Baufinanzierung kommt es in der Praxis nur selten vor, dass der Kreditnehmer die
gesamte Finanzierung der Immobilie nur mir einem Darlehen durchführt. Weitaus häufiger ist es
der Fall, dass die Gesamtfinanzierung im Laufe von Jahrzehnten aus einer Erstfinanzierung und
einigen weiteren Anschlussfinanzierungen besteht.

Gerade im Zuge der Anschlussfinanzierung sollte sich der Kreditnehmer stets bezüglich der aktuellen Zinskonditionen auf dem Laufenden halten, und zwar schon rund zwei bis drei Jahre bevor die bisherige Zinsfestschreibung abläuft. Denn je nach Zinssituation kann es durchaus sein, dass das Forward Darlehen eine sinnvolle Alternative zur normalen Anschlussfinanzierung ist.

Forward Darlehen Vergleich

Um herauszufinden ob diese Finanzierungsform aktuell sinnvoll ist und welcher Anbieter die besten Konditionen bietet, sollte ein Forward-Darlehen Vergleich durch einen unabhängigen Experten
angefordert werden: ForwardDarlehen.org

Das Forward Darlehen ist ein spezielles Immobiliendarlehen, welches sich von den Eigenschaften
und Besonderheiten her vor allem dadurch von einem “gewöhnlichen” Hypothekendarlehen
unterscheidet, dass dieser Kredit in der Gegenwart abgeschlossen wird, die eigentliche Laufzeit und
Auszahlung des Darlehens jedoch in der Zukunft liegt.

Mittels dieses Darlehens haben Kreditnehmer demnach die Möglichkeit, sich mitunter sehr günstige
Hypothekenzinsen für die Zukunft sichern zu können, selbst wenn noch Monate oder auch bis zu
drei Jahre bis zur Fälligkeit der bisherigen Zinsvereinbarung vergehen sollten. Die Zinssicherheit ist
demnach der große Vorteil, den der Kreditnehmer mit dem Forward Darlehen nutzen kann.
Allerdings muss natürlich erwähnt werden, dass diese Zinssicherheit ihren Preis hat, denn im
aktuellen Vergleich mit anderen Immobilienkrediten ist das Forward Darlehen stets etwas teurer,
was mit dem Zinsaufschlag als Kostenfaktor zu tun hat. Und zwar kann man davon ausgehen, dass
die erwähnte Zinssicherheit mit einem Zinsaufschlag von etwa 0,30 bis 0,50 Prozent (je nach Bank)
verbunden sein wird. Wichtig ist es zu wissen, dass die Nutzung dieser Darlehensform nicht immer
sinnvoll ist, sondern nur in bestimmten Situationen.

Das Forward Darlehen ist immer dann sehr gut geeignet, wenn mit recht großer Wahrscheinlichkeit
davon auszugehen ist, dass die Zinsen für Immobilienkredite ansteigen werden. Dieser Anstieg
sollte bis zu dem Zeitpunkt, an dem die bisherige Zinsfestschreibung ausläuft, mindestens vom
Zinssatz her so hoch sein, dass der Anstieg größer als der beim Forward Darlehen gezahlte
Zinsaufschlag ist. Denn nur unter dieser Voraussetzung hätte sich die Nutzung finanziell auch
gelohnt. Aktuell (Mai 2011) ist zum Beispiel eine solche Situation, in der man von weiter
steigenden Zinsen ausgeht und insofern das Forward Darlehen eine sinnvolle Variante der
Anschlussfinanzierung sein würde.

Interhyp Zinsrechner

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>