Hausbau Blog > Finanzierung > Monatliche Belastungen: Warum die Raten der Baufinanzierung nur die halbe Miete sind

Monatliche Belastungen: Warum die Raten der Baufinanzierung nur die halbe Miete sind

Wie viel Haus kann man sich leisten? Wie hoch darf die Baufinanzierung und die monatlichen Raten sein? Bei allen Zahlen darf man den Gesamt-Überblick über alle monatlichen Belastungen nicht verlieren, denn sonst kann es eng gehen.

Als vor kurzer Zeit die Bild mit einer Serie “Hausbauen ohne eigenes Geld” aufgemacht, hat musste ich etwas schmunzeln. In dem Beitrag wurde eine Familie begleitet die vorher zur Miete gewohnt hat und nun anstatt der Mietzahlungen lieber ihren Kredit begleichen will. Es wurde dann auch vorgerechnet wie es dank Mini-Zinsen theoretisch klappt.

Aber wenn man dann mal ein wenig weiter gelesen hat, bemerkte man, dass die 4 köpfige Familie ein Haus mit 100qm kaufen wollte. Natürlich kann es dank der aktuell günstigen Konditionen möglich sein, aber es ist alles andere als sicher. Und sorry, wer will sich denn für 4 Personen ein Haus mit nur 100 Quadratmetern kaufen?

Leider muss man den Online-Artikel davon bezahlen, aber ähnliche Beispiele von Familien gibt es zb auf Finanzfrage.net. Da wollen junge Familien mit nur einem Einkommen mit einer 100% Finanzierung eine Wohnung abbezahlen. Da wünscht man sich doch, dass dies verboten gehört. Nicht um den Familien zu schaden, sondern um sie zu schützen. Sie also vor einem Schaden zu bewahren (Stichwort Privat-Insolvenz).

Wie ich darauf komme? Na weil die Die Raten der Baufinanzierung nur die halbe Miete sind!

Wir hatten vor dem eigentlichen Hausbau auch eine ganze Menge recherchiert und noch mehr gerechnet. In einem Hausbau-Forum hatten wir uns damals auch an der Diskussion “Reichen 900 Euro für die Baufinanzierung” beteiligt. Heute, drei Jahre später und 1,5 Jahre im neuen Haus wohnend sieht die Sache ganz anders aus.

900 Euro? Das ist wohl ein Witz! Und das dürfte auch für viele andere Bauherren gelten, wenn ich mir so die Kosten für den Hausbau im Vergleich ansehe.

Allerdings könnte man es fast so hindrehen dass es passt: Für unsere Haupt-Baufinanzierung von der ING Diba sowie dem KfW-Kredit liegen wir mit rund 1.000 Euro in der Tat nur knapp drüber.

Allerdings sind das eben nicht die einzigen monatlichen Kredite und Kosten…. Auch wenn wir anfangs eine Nachfinanzierung vermeiden wollten, hat es uns später dann doch noch erwischt. Zwar hatten wir schon (unserer Meinung nach) ordentlich geplant und mit allerlei Finanzierungs-Tipps und Tricks für ausreichend Sicherheiten vorgesorgt, leider reichte das eben doch nicht.

Der Grund war bei uns nicht unbedingt nicht beachtete Baunebenkosten o.ä., sondernd die Summe aller Hausbau-Kosten und Extras. Wir hatten uns eine ganze Menge geleistet was wir vorher so nicht auf dem Schirm hatten, bzw. was durch die Bemusterung und Detail-Planung einfach teurer geworden ist –> Übersicht über unseren Hausbau – Planung, Ablauf & Kosten.

Kurzum: Es sind zu den ursprünglichen monatlichen Zahlungen noch die Abzahlungen für die Nachfinanzierung gekommen + unsere Landhausküche Nobilia Lucca hatten wir auch auf Kredit gekauft.

Soweit zu den Krediten. Gerne vergisst man dann aber mal die monatlichen Zahlungen rund um: Wasser, Strom, Gas, Abfall, Telekom und GEZ. Gewiss, alles Dinge die man auch in einer Wohnung zahlen muss. Aber dennoch sind sie fester Bestandteil der monatlichen Belastungen. Und genau diese sollte man m.E.n. im Blick haben und nicht nur auf den Baukredit schielen. Denn wenn man mal an einem Sonntag etwas Zeit hat und sich das alles zusammenrechnet, dann kann man schon leicht überrascht sein, wie viel Kosten man Ende eben doch zahlen muss :-(

So macht bei uns der “normale Baukredit” nur 50% der gesamten monatlichen Belastungen rund ums Wohnen aus!

Monatliche Belastungen beim Hausbau durch Baufinanzierung & Kredit

Monatliche Belastungen beim Hausbau durch Baufinanzierung & Kredit

Von daher mein Tipp an alle angehenden Bauherren: Rechnet ehrlich und komplett. Egal wie gerne ihr ein eigenes Haus bauen oder kaufen würdet. Betrügt euch nicht selbst indem ihr nur auf den Kredit schaut – denn ihr seid es die die monatlichen Gesamtkosten zu tragen haben.

Was so ein Hausbau kostet kann man noch mal hier im Vergleich entdecken. Nur eins ist gewiss, 900 Euro oder eine Finanzierung mit Null Eigenkapital reicht da niemals….

Das waren meine Worte zum Sonntag.

Interhyp Zinsrechner

2 Kommentare

  1. Pingback: Baufinanzierung Vergleich: Sondertilgung oder Tilgung ändern – Sinnvoll? | Hausbau Blog

  2. Pingback: Finanzplanung nach dem Hausbau anpassen: Änderung der Tilgungsrate | Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>