Hausbau Blog > Bautagebuch > Investition von Kosten & Zeit – Ein ungleiches Paar im Haushalt?

Investition von Kosten & Zeit – Ein ungleiches Paar im Haushalt?

Im Leben gehts um Zeit und Geld. Und gerade beim Hausbau bzw. im Haushalt eines neuen Hauses sind diese doch ein ungleiches Paar.

Der Mensch hat nur eine gewisse Zeit im Leben, und die sollte er gut nutzen: Familie und Freunde stehen da wohl ganz oben auf der Agenda.

Zumeist folgt dann schon das liebe Geld! Und bevor hier ein Diskussion über Sinn und Unsinn und Übertreibung von Konsum entsteht ist es doch so, dass gerade bei Bauherren oder Hauseigentümern das Geld, bzw. die Haus-Kosten einen wichtigen Teil des Lebens ausmachen. Bei allen anderen natürlich auch, beim Hausbau bzw. jungen Familien im neuen Haus ganz besonders

Sowohl vorab bei der Planung, aber auch während des Hausbaus. Und natürlich beim Einzug. Aber auch noch lange danach beeinflussen alle möglichen die Kosten zu einem Großteil das Leben der Hausbesitzer.

Zum einen geht es da natürlich in allererster Linie um die Abzahlung der Kredite

Wer denkt das wars irrt gewaltig!

Denn bei den monatlichen Belastungen macht die Rückzahlung der Baufinanzierung mitunter nur die Hälfte der gesamten monatlichen Ausgaben im Haushalt aus.

Denn hinzu kommen ja noch Verbrauchskosten wie Gas, Strom oder Wasser.

Monatliche Belastungen beim Hausbau durch Baufinanzierung & Kredit

Monatliche Belastungen beim Hausbau durch Baufinanzierung & Kredit

Aber gerade auch die neue Einrichtung darf nicht unterschätzt werden. Da kann beim oder nach dem Einzug schnell einiges zusammen kommen.

Zum Beispiel die neue helle Couch.

Oder auch neue Möbel wie Fernsehregal, Kommoden, Tisch und Stühle etc.

Das wichtige daran ist, dann man sich ruhig mal bewusst machen sollte, wofür man sein Geld ausgibt und wie lange man daran Freude hat, bzw. wie lange man überhaupt etwas für sein Geld hat. Stichwort Wertverlust oder Halbwertszeit.

Da wir für unsere Inneneinrichtung noch einige der genannten Möbel benötigen, sind wir gerade etwas am grübeln wo wir zuerst unser Geld investieren sollen.

Fast passend dazu haben wir folgende Grafik gefunden die das ganz schön verdeutlicht:

Vergleich der Kosten für Wohnen und Leben

Vergleich der Kosten für Wohnen und Leben

Man sieht hier im Vergleich, wie teuer neue Anschaffungen sind und wie lange man damit sein Leben verbringt. Während demnach der kosten-intensivste Luxus ein Auto ist das man in Jahren allerdings am wenigsten nutzt, ist es beim Bett genau anderes herum. Bei überschaubaren Kosten verbringt man hier einen großen Teil seiner Lebenszeit darin. Bei einigen ist der Anteil sicher noch größer ;-)

Wenn man sich das mal recht überlegt und die Kosten pro Tag umrechnen würde, da kann man sich sogar als Luxus eins dieser coolen Wasserbetten von erlauben, und würde immer noch unter so manch anderer Investition liegen.

Leider fällt so ein Whirpool auf der Garten-Terrasse wohl nicht in diese Kategorie. Eine Motorleinwand fürs Heimkino würde vielleicht noch reinpassen.

Schöner schlafen im Wasserbett

Schöner schlafen im Wasserbett

Demnach wäre es dann mal auch endlich Zeit für unseren neuen Esstisch. Ich finde das ja in Kombination mit einer Sitzecke sehr gemütlich.

Neuer Tisch mit cooler Sitzecke

Neuer Tisch mit cooler Sitzecke

Aber darauf müssen wir wohl noch etwas sparen. Denn unabhängig von neuen Möbeln haben wir auch noch für die Aussenlagen einiges vor im Jahr 2015 : Wir wollen noch eine kleine zusätzliche Sitzgelegenheit inkl. Gartenhaus erschaffen. Zwar entstehen hier auch hohe Kosten, allerdings sollte das auch viele Jahre halten.

Allerdings muss nun erstmal das gute Wetter im Frühling kommen, so dass wir ans Werk gehen können um im Sommer fertig zu sein.

Wir werden berichten, stay tuned: http://www.haus-bau-blog.de/



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>