Hausbau Blog > Bautagebuch > Große Umfrage: Bauherren Erfahrungen beim Hausbau

Große Umfrage: Bauherren Erfahrungen beim Hausbau

Liebe aktuelle Bauherren, liebe ehemalige Bauherren,

vielen vielen Dank, dass Sie unserem Aufruf gefolgt sind. Auf dieser Seite wollen wir (wer wir sind) unsere Umfrage zum Thema Hausbau durchführen. Bei der Recherche vor und während unseres Hausbau sind wir immer wieder bei zahlreichen Bauherren-Kollegen auf dem Bautagebuch und Blog gelandet und haben intensiv verfolgt, was und wie diese so bauen. Und wie auch im richtigen Leben vergleicht man gerne. Sich selbst, das Haus samt Grundriss, Grundstück und Baukosten. Nicht um irgendwie anzugeben, sondern eher um Fragen und Zweifel aus dem Weg zu räumen.

Hausbau Erfahrungen

Hausbau Erfahrungen

Hier mal exemplarisch einige Fragestellungen die vor, während oder nach dem Hausbau auftreten können:

  • Baue ich mein Haus groß genug?
  • Währe ein anderer Haustyp vielleicht besser geeignet?
  • Bin ich der Einzige der ohne Keller baut?
  • Kostet mein Hausbau zu viel?
  • Ist eine Nachfinanzierung eine Schande?
  • Was leisten die anderen an Eigenleistung?
  • Wie kann ich von den Erfahrungen anderer Bauherren profitieren und ggf. Fehler vermeiden?

Sinn und Zweck dieser Befragung ist es demnach:

  • Einblick in die aktuelle Lage beim Thema Hausbau zu bekommen
  • Einen Vergleich anzustellen, wie Deutschland seine Häuser baut
  • Bauherren einen Vergleich untereinander zu ermöglichen
  • potentiellen Bauherren Orientierung zu bieten
  • eine Reihe spannender Online-Bautagebücher und Hausbau-Blogs zu entdecken

Die Ergebnisse werden anschliessend auf diesem Blog veröffentlicht und allen Interessierten zur Verfügung gestellt.

Je mehr Bauherren an der Umfrage teilnehmen, desto aussagekräftiger und wertvoller werden die Ergebnisse. Sie sind hiermit also gerne eingeladen, über die Aktion zu schreiben, bloggen, twittern oder Bekannten auf Facebook oder im echten Leben mitzuteilen.

Zeitraum: Die Befragung startet sofort und soll mindestens 2 Monate laufen.
Datenschutz: Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Es kann kein Bezug zwischen Antworten und Personen/Bauherren/Computern hergestellt werden.
Teilnahmebedingungen: Gute Laune ;-) und die Bereitschaft die Fragen und Antworten anzuklicken.

Eine Bitte:
Beantworten Sie bitte möglichst ehrlich. Nur so kann die Umfrage einen Nutzen stiften. Wenn Sie eine Frage nicht beantworten können oder wollen, lassen Sie diese einfach aus und fahren Sie mit der nächsten fort.

Wenn Sie Fragen zur Umfrage oder auch unserem Hausbau haben, können Sie sich gerne über das Kontaktformular an uns wenden.

Achtung: Diese Umfrage ist abgelaufen. Die Ergebnisse finden Sie hier:

Beginn der Umfrage für Bauherren

Ab hier beginnen nun die Fragen. Und keine Angst, es gibt kein richtig oder falsch ;-)

Anleitung: Klicken Sie bitte je Frage die Antwort an und klicken Sie pro Frage anschliessend direkt auf den kleinen mit “Vote” beschrifteten Knopf. Nur so kann die Antwort gewertet werden. Sie sehen anschliessend direkt den bisherigen Stand der Umfrage.

[poll id=”15″]
[poll id=”1″]
[poll id=”2″]
[poll id=”3″]
Bitte nicht die Grundfläche (zb bei Schrägen im Obergeschoss), ohne Dachgeschoss (wenn dieses nicht wirklich ausgebaut ist), ohne Keller (wenn kein wirklicher Wohnkeller, sondern nur Stellfläche) und ohne anteilige Terrasse oder Balkon.
[poll id=”4″]
[poll id=”5″]
[poll id=”6″]
[poll id=”7″]
[poll id=”14″]
[poll id=”8″]
Mehrfache Antworten sind hier erlaubt.
[poll id=”9″]
[poll id=”10″]
[poll id=”11″]
Kosten für Grundstück und Haus: Wenn Sie beides getrennt gekauft haben, bitte zusammenrechnen. Bei vorhandenem Grundstück bitte den Wert grob hochrechnen.
[poll id=”12″]
[poll id=”13″]

Ihre Erfahrungen & Tipps – und Ihr Blog!

Fast zu guter letzt ein besonders wichtiger Punkt, liebe Bauherren: Haben Sie einen besonderen Tipp, eine Erfahrung oder besonderen Rat den Sie teilen wollen? Egal ob vor der Planung, während des Baus oder auch nach dem Einzug? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns und den anderen Bauherren. Schreiben Sie ihren Tipp, Erfahrung oder wie man einen großen Fehler vermeidet oder sonstigen Hinweis ganz einfach hier unten in das Kommentarfeld. (Zur Inspiration: wir hatten hier schon mal eine Reihe von unseren Hausbau-Erfahrungen gesammelt)

(Zur Vorsorge der Hinweis: mögliche Beschuldigungen und Nennung Richtung einzelner Firmen würden wir uns vorbehalten in den Kommentaren zu schwärzen / zu löschen, um hier keinen Ärger mit den Firmen zu provozieren.)

Ein letzter Punkt: Sie haben ebenfalls ein Bautagebuch oder Hausbau-Blog und möchten dieses einem noch größeren Interessentenkreis vorstellen? Dann berichten Sie einfach über unsere Umfrage-Aktion auf Ihrem Blog und verlinken unser Hausbau Blog. Gerne können Sie hier in diesem Artikel auch zusätzlich kommentieren und ihre URL hinterlassen.

Im Gegenzug erstellen wir anschliessend gerne einen Artikel über einige der Umfrage-Teilnehmer und verlinken auf Ihre Webseite. Interessierte Besucher, Mitleser und Bauherren haben so die Möglichkeit direkt zu Ihnen zu gelangen. Bei Bedarf können Sie uns hier über das Kontaktformular erreichen.

Vielen Dank allen Teilnehmern!

Achtung: Diese Umfrage ist abgelaufen. Die Ergebnisse finden Sie hier:

Der Beitrag Große Umfrage: Bauherren Erfahrungen beim Hausbau ist eingetragen in:
Hausbau-Kategorie: Bautagebuch

Das Interhyp-Prinzip Interhyp Zinsrechner

16 Kommentare

  1. Gerde

    Unser Tipp: Nach der Grundriss-Planung noch mal ganz genau über Fenster-Anzahl, Platzierungen und Größe nachdenken. Und zwar im Detail. Nichts geht später über gut lichtdurchflutete Räume.

    Viele Grüße aus Aachen
    Familie Gerde

  2. Norman

    Vielen Dank für den tollen Blog, er hat uns sehr viele Anregungen für unser eigenes Projekt gegeben. Wir haben selbstverständlich schon abgestimmt.

    Unsere Tipps:
    In jedem Fall auch Details, wie Anzahl der Steckdosen, Durchbrüche in Decken und sonstige Sonderausstattungen ,vor der Vertragsunterzeichnung so genau wie möglich festlegen. Hinterher zählt “Friss oder stirb” ;-)

    Und auch auf die Mehrkosten für zusätzlich notwendige Erdarbeiten und zusätzliche statische Anforderungen vorher achten, bzw. einen möglichst großen Puffer dafür einplanen. Bei uns wurde z.B. eine 4 cm stärkere Geschossdecke notwendig (+2000€) und auch die Erdarbeiten wurden 2000€ teurer. Also lieber vorher in ein Bodengutachten investieren und es dann aus dem Vertrag rausrechnen lassen.

  3. Heike

    Hallo,
    ich war mir bei dem Grundstückspreis leider nicht sicher, weil wir das Grundstück von meiner Oma bekommen haben. Habe daher nur schätzen können.
    Viel Erfolg mit eurer Umfrage.
    Grüße
    Heike

  4. Dennis

    Also unser Hausbau war nervlich sehr ungesund. Finanziell hatten wir aber gut kalkuliert. Auch wenn ich mir sehr sicher bin, nicht nocheinmal bauen zu wollen, so macht uns unser Haus doch jeden Tag Freude!

    Eure Seite hier verfolge ich übrigens schon sehr, sehr lange mit großem Interesse!

    Gruß

    Dennis

  5. Michael

    Hallo,

    Endlich habe ich Gleichgesinnte gefunden, die verstehen, worum es beim Bauen wirklich geht.
    Danke dafür!

    Gruß,
    Michael

  6. Verna

    Hi, eure Seite ist echt Super, hab viele Anregungen hier bekommen schaue eigentlich jede Woche hier mal rein. Wir musten leider nachfinanzieren weil der Keller nicht geplant war und wir uns beim Grundstück verschätzt haben.
    Wir hatten bei der Planung eigentlich einen großen Puffer, der dann leider nicht reichte. Der Rest der Planung lag in unseren geplanten kosten.

    Macht weiter so
    Gruß verna

  7. Josef B.

    Hallo,

    ist ein super Blog hier den ich schon seit unserem Baubeginn immer wieder mal aufgerufen habe.
    Einiges findet man hier genauso wieder wie es auch bei uns gelaufen ist.

    EMail-Adresse für Verlosung habe ich eingetragen :-)

    Grüße
    J.B.

  8. Anita

    Hallo,

    ich verfolge euren Blog hier schon eine ganze Weile und finde die Umfrage bzw. die Ergebnisse recht interessant. Macht weiter so. Unsere Mehrkosten sind hauptsächlich durch die Erdarbeiten entstanden, welche von vorn herein mit einem wesentlich geringeren Betrag angesetzt wurden. Der erste Schock ist längst vorbei und das Haus macht jetzt einfach nur Freude – auch wenn es am Wochenende und auch nach Feierabend noch mit viel Arbeit und natürlich weiteren Kosten für die Außenanlagen etc. verbunden ist.

    Viele Grüße
    Anita

  9. Dorian

    Ein interessanter Blog, bei dem man viel lernt, auch wenn man nicht selbst baut. Gerade die Tipps für den Garten und das Bad waren Gold wert! Uns war es zu viel Stress den Hausbau vollständig in unserer Verantwortung durchzuführen. Wir haben deswegen den Hausbau an eine Firma abgeben. Dadurch hatten wir weniger Stress und konnten uns trotzdem verwirklichen.

  10. Dietmar

    Wenn ich noch mal die Wahl hätte, dann würde ich auch nicht noch mal bauen. Finanziell und auch körperlich hat der Bau an unseren Kräften gezerrt. Im Laufe des Baus kommen unzählige Kosten auf einen zu, die anfangs nicht bedacht wurden. Das fängt schon mit der Kleidung an, auch wenn diese nicht teuer ist. Geht dann beim Werkzeug weiter. Nie wieder! Aber euer Blog gefällt mir sehr. Da sieht alles so einfach aus :)

    Gruß Dietmar

  11. Pingback: Hausbau-Kosten: Baukosten für unser Einfamilienhaus – eine Übersicht | Im Hausbau Blog

  12. Slavka

    Ein interessanter Blog! Was für ein Streß, ein Haus zu bauen. Unser Haus wurde statt 6 Monaten erst in 12 Monaten fertig gebaut. Es ist so schön in eigenem Garten zu sitzen und sich zu freuen. Gruß

  13. Prősl

    Wir sind gerade im 5. Baumonat. Bis jetzt würde ich genau so wieder bauen. Allerdings haben wir im Bad das Fenster(Oberlicht) zu klein gewählt. Die Rohrbauöffnung war groß genug und das Bad schön hell. Wir hatten dabei nicht bedacht das der auf dem Fenster vormontierte Rollladenkasten mit 30cm höhe einiges der Öffnung verdeckt. Hinzu kam noch das wir besonders energiesparende Fenster genommen haben und somit der Rahmen auch ziemlich breit war. Das Resultat war ein finsteres Bad ohne Wohlfühlcharakter. Wir mussten dann einen Tageslichtspot einbauen welcher super funktionierte. Mit Zusatzkosten von 500€ war das Problem noch gut zu lösen. Also an alle zukünftigen Häuslebauer denkt an große Fenster!

  14. Papa Noni

    Gute Idee mit der Umfrage! Finde die Formulierung bei Frage nach Wohnfläche seltsam. Erst die Erläuterung – dann die Frage ;-)

  15. Herbert

    Tolle Idee mit der Umfrage und eure Site auf Facebook wird von mir gleich anschliessend geliked. Viel Erfolg!

  16. Peter_Michel

    Was mich am meisten erstaunt: Dass doch immerhin 80 % der Bauherrinen und Bauherren mit Ihrem Bauunternehmen (sehr) zufrieden sind… Von dem was man so liest und hört hätte ich das deutlich geringer eingeschätzt, irgendwo knatscht es ja immer… Aber das sind wie immer wahrscheinlich nur die, die man am meisten hört, Zufriedene melden sich weniger zu Wort!

    (Davon abgesehen: Ich hoffe es kommen noch ein paar Teilnehmer dazu!)

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>