Hausbau Blog > Baunebenkosten > Kosten > Hauskosten als Excel? Vorlage für Berechnung der Hausbau-Kosten

Hauskosten als Excel? Vorlage für Berechnung der Hausbau-Kosten

Sie planen den Hausbau und wollen die Kosten berechnen? Hier finden Sie kostenlos eine Excel-Vorlage zur Berechnung aller Hausbau-Kosten.

Vielen Bauherren geht es sicherlich wie mir: Zum Beginn des Hausbau interessieren die Baukosten. Welche Kosten entstehen durch das Haus, welche durch das Grundstück, welche Baunebenkosten entstehen und wie kann man das ganze transparent berechnen, ohne extra eine Kalkulations-Software zu kaufen.

Excel-Vorlage zur Berechnung der Hausbau-Kosten?

Zumindest ich habe nach einiger Zeit angefangen, mir eine eigene Excel-Kalkulations-Tabelle für alle entstehenden Kosten anzulegen. Dennoch habe ich im Internet und den gängigen Hausbau-Foren nach weiteren Tabellen, Vorlagen oder kostenlosen Kalkulationen gesucht.

Download Excel-Tabelle für alle Hauskosten

Update: An dieser Stelle hatte ich die kostenlose Excel-Datei zum Download verlinkt – leider ist die entsprechende Webseite, und mit ihr die Excel, nicht mehr online. Sorry!!!

Wenn Sie eigentlich nur auf irgendeinen Link klicken wollten, dann klicken Sie eben hier rauf: Übersicht: Baukosten Einfamilienhaus und erfahren Sie wenigstens welche Kosten im Detail beim Hausbau entstehen (auch wenn es keine Excel-Tabelle ist…). Oder sonst stöbern Sie einfach in unserem Hausbau-Blog

Alternative zur Excel-Vorlage?

Nun möchte ich Sie, lieber Bauherr, nicht ganz enttäuschen… vielmehr habe ich eigentlich positive Nachrichten für Sie. Denn dass die Excel-Tabelle nicht mehr verfügbar ist, ist aus meiner Sicht auch gar nicht schlimm.

Wir sind mit dem Hausbau mittlerweile nämlich fertig, und soll ich Ihnen was sagen? Diese Excel-Tabelle haben wir eigentlich nicht genutzt, sie hat uns kaum keinen zusätzlichen Vorteil gebracht. Denn zu unterschiedlich sind die Häuser und die entsprechenden Hausbau-Verträge. Das eine Bauunternehmen bietet ein Einfamilienhaus schlüsselfertig an, das andere als Ausbauhaus. Und das dritte wiederum ein Fertighaus. Da ist eine generelle Auflistung der Kosten schwierig.

Und selbst untereinander können Sie schlüsselfertige Angebote kaum vergleichen. Denn zu unterschiedlich sind hier die enthaltenen Kosten und Ausstattungen. Dafür reicht ein Blick in die Bau- und Leistungsbeschreibung verschiedener Anbieter um festzustellen, dass es teils erhebliche Unterschiede über die enthaltenen Leistungen gibt. Aber auch die persönlichen Vorlieben, Wünsche, Ansprüche und Standards in der Einrichtung (normal oder gehoben) sind schwer in eine Kalkulations-Übersicht zu fassen

An dieser Stelle daher noch mal eine kleine Zusammenstellung von Einflussfaktoren auf die Gesamt-Kosten beim Hausbau.

Einfluss auf die Kosten beim Hausbau

  • Baustil des Haus: z.B. Stadtvilla, Bungalow, 1,5 Geschosse, mit oder ohne Keller und/oder ausgebautem Dachgeschoss
  • Bauart: Fertighaus, Massivhaus, Holzhaus etc
  • Inhalt der Bau- und Leistungsbeschreibung
  • Verwendete Heizung (und zb notwendige Arbeiten durch Wärmepumpe)
  • Größe des Haus (Nutzfläche, Wohnfläche) und dadurch zb. mehr oder weniger Fliesenarbeiten, Malerarbeiten, Anzahl der Fenster, Türen etc.
  • Kosten beim Grundstückskauf
  • Grundstücksgröße (und dadurch z.B. Kosten der Aussenanlagen)
  • Zustand des Grundstücks vor dem Bau (Stichwort Erschliessungskosten und Vorarbeiten)
  • Baunebenkosten
  • Zusatzwünsche und ein mehr an Ausstattung
  • Alleine die Bemusterung an Fliesen, Treppen und Türen hat bei uns ein halbes Vermögen verschlungen (und nein, das stand so vorher in keiner Excel-Liste…)
  • Ungeplante Leistungen und Mehrkosten beim Hausbau
  • Benötigte neue Einrichtung (Zb Couch, Fernseher, Küche, Schränke, Lampen, Bett, Tisch, Stühle etc)
  • Anteil der Eigenleistungen und Muskelhypothek
  • und noch zig-weitere Dinge

Und selbst wenn das noch halbwegs gleich wäre, es gibt auch diverse regionale Unterschiede (auch zb. Lohnniveau) die eine einfache Excel-Tabelle nicht auflisten kann. Könnte sie natürlich trotzdem, aber letztlich würden Sie dadurch an der Nase herumgeführt werden. Im geringsten Fall wird ihre Hausbau dadurch einfach teuerer und Sie müsste vielleicht Nachfinanzieren. Im schlechtesten Fall droht die Insolvenz und Versteigerung des Hauses – wobei wir hier aber mal nicht so weit gehen wollen…

Vorlage für Berechnung der Hausbau-Kosten?

Wie aber nun vorgehen? Aus meiner Sicht führt kein Weg an einer individuellen, dass heißt persönlichen Excel-Liste dran vorbei. Entwerfen Sie diese einfach selber, so schwer ist das nicht!

Halten Sie dort alle möglichen auftretenden Kosten als Einzelpositionen fest. Erstellen Sie gerne zusätzliche Spalten mit unterschiedlichen Kosten a lá: Kosten wenn´s billig ist; normal; teuer – und mindestens einer vierten wo Sie anschliessend die wirklich aufgetretenen Kosten eintragen. So haben Sie einen Überblick, wie hoch der Hausbau im schlimmsten Fall werden kann. Und durch die letzte Spalte sehen Sie dann, wo sie mehr ausgegeben haben als vorab geplant.

Die möglichen einzelnen Punkte der Excel-Liste aufzuzählen ist ebenfalls schwierig (Gründe dafür gibts ja oben genug). Wir werden aber hoffentlich in absehbarer Zeit dazu kommen, diese hier einmal aufzulisten.

Bis dahin aber, können Sie anhand dieser Artikel schon mal viele viele auftretende Kosten und deren ungefähre Höhe anhand unseres Hausbau´s abschätzen.



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

4 Kommentare

  1. Stefan

    Der Link zu jörg24.de ist tot ..

  2. lauch

    was für ein betrug

  3. Daniel

    Leider ist der Link tot. Kennt jemand noch eine andere Quellle?

  4. Pingback: Hausbau-Kosten: Baukosten für unser Einfamilienhaus – eine Übersicht | Im Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>