Hausbau Blog > Bauherren-Tipps Tricks & Erfahrungen > Holz für den Kamin? Aber erst sägen, hacken und Holz spalten!

Holz für den Kamin? Aber erst sägen, hacken und Holz spalten!

Wer einen Kamin hat, der braucht Feuerholz. Gut wenn beim Hausbau Bäume gefällt wurden. Aber wie bekommt man diese klein? Logisch: sägen, hacken und spalten.

Auf unserem Grundstück standen anfangs neben einem alten Gartenhaus was wir abreißen lassen mussten auch einige Bäume die extra gefällt werden mussten. Über den Sommer lagerte also eine Menge Holz an unserer Grundstücksgrenze. Die Lust dazu dieses in Feuerholz für den Kamin umzuwandeln hielt sich bislang in Grenzen. Sicherlich verständlich. Allerdings störte das bissl Holz nun auch nicht so sehr, wuchs es doch schon richtig schön ein.

Holz von der Baumfällung

Holz von der Baumfällung

Aber alles aufschieben hilft ja nichts, denn unser Kaminofen Koko Xtra von Austraflamm braucht im Winter ja Futter. Und als es dann an einem der letzten Wochenenden so richtig nichts zu erledigen gab, wurde Holz gemacht.

Arbeitsmaterial für Feuerholz

Was braucht man aber um aus einem Baumstamm Feuerholz für den Kaminofen zu machen?
Am besten erst mal eine sehr gute Motorsäge. Das ist keine gute Motorsäge, war aber die einzige die wir hatten.

Motorsäge für Kaminholz

Motorsäge für Kaminholz

Warum ist es wichtig eine gute Säge zu haben? Zum Beispiel wegen solchen Baumstümpfen. Die sägt man nicht mal eben fix so durch. Da braucht man dann auch schon mal einen guten Keil sowie einen Spalthammer oder Spaltaxt.

Mit Keil & Spalter an den Baumstumpf

Mit Keil & Spalter an den Baumstumpf

Aber es gibt natürlich nicht nur diese Riesen-Stücke sondern auch klein und groß denen man ganz gut mit der Kettensäge zu leibe rücken kann.

Holz mit der Motorsäge sägen

Holz mit der Motorsäge sägen

Und als ob das ganze nicht schon aufwändig und mühsam ist, schneidet man zumeist das Holz hier erst mal auf Länge. Das heißt in eine größe die überhaupt erstmal in den Kamin passt. Wir haben als Maß hier ca. 30 cm angelegt.

Holz ist geschnitten - nun gehts ans spalten

Holz ist geschnitten – nun gehts ans spalten

Als nächsten Arbeitsschritt kommt das Holz spalten. Dies kann entweder klassisch und wie früher mit dem Beil erledigt werden. Oder aber neumodern mit einem Holzspalter. Auch hier ist ein gutes Gerät von Vorteil, weil es zum einen größere Stücke spalten kann und auch noch mit mehr Kraft spaltet. Dies ist besonders bei hartem Holz oder Stämmen mit stark verwachsenen Ästen notwendig. Erst wollten wir uns einen neuen Spalter im Ofenshop von Edinger kaufen, habe dann aber doch noch mal auf den alten von meinem Vater zurück gegriffen.

Holzspalter

Holzspalter

Das eigentliche spalten ist dann noch mal ein sehr zeitaufwändiger Prozess der aber unerlässlich ist. Es bietet sich an hier zu zweit zu arbeiten. Während der eine permanent Holz spaltet, kann der andere dies direkt wegfahren und an geeigneter Stelle stapeln.

Wir haben dazu Europaletten auf den Boden gestellt und an unserem alten Gartenhäuschen hoch gestapelt. So sah das ganze dann nach einem Tag aus.

Holz Stapeln und Trocknen

Holz Stapeln und Trocknen

Wohl gemerkt je einem Tag! Einem Tag sägen – zu zweit. Und einem Tag spalten und stapeln – auch zu zweit. Also haben wir eigentlich vier Tage für das Holz benötigt.

Und da haben wir grad mal die hälfte vom künftigen Feuerholz für den Kamin geschafft. Da wartet noch einiges auf Arbeit auf uns. Aber ich hoffe mal, dann ist auch Ruhe für die nächsten Jahre und Winter.

Restholz

Restholz


Weihnachts-Tipp: Geschenke für Bauherren Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern? > mehr ...

Tipps für Damen, Herren, Kinder und die ganze Familie - Was schenkt man Bauherren und Hausbesitzern?
>>Geschenke für Bauherren

Interhyp Zinsrechner

5 Kommentare

  1. Günther

    Hallo Andy,

    das sieht nach einer Menge Arbeit aus. Das Ergebnis nach 4 Tagen kann aber schon einmal überzeugen. :)

    Was genau habt ihr denn für einen Holzspalter verwendet?

  2. Claudia Soll

    Wir sind vor ein paar Monaten in unser Haus gezogen und ich habe schon ewig von einem tollen Kamin im Wohnzimmer geträumt. Wir haben unseren bestellt und sind vollkommen glücklich. Er sieht super edel aus. Das ganze Wohnzimmer sieht nun nach sehr viel mehr aus und der Kamin schafft ein unglaublich tolles Ambiente. Kann ich nur Weiterempfehlen!

  3. Bernhard

    Dies sieht nach viel Arbeit aus, aber immerhin bekommt man dafür jede Menge Brennholz für den Winter. So kann man auch Geld sparen.

  4. Pingback: Arbeitsschutz beim Hausbau – Sicher zum Eigenheim | Im Hausbau Blog

  5. Pingback: Akkuschrauber, Bohrmaschinen & Säge – Werkzeug soweit das Auge reicht | Hausbau Blog

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>