Hausbau Blog > Bauherren-Tipps Tricks & Erfahrungen > Die 3 häufigsten Streitfälle zwischen Mieter und Vermieter

Die 3 häufigsten Streitfälle zwischen Mieter und Vermieter

Streit zwischen Mieter unter Vermieter gibt´s nicht selten. Dies sind die 3 häufigsten Streitfälle, die uns leider auch nicht ganz fremd sind. Und nicht nur deswegen lohnt es sich sein eigenes Haus zu bauen.

Ärger mit dem Vermieter, oft nur die Spitze des Eisbergs

Ärger mit dem Vermieter, oft nur die Spitze des Eisbergs

Bei einem Mietverhältnis treffen zwei Parteien aufeinander – nicht selten kommt es vor, dass Mieter und Vermieter unterschiedlicher Ansicht sind. Wer diese Gefahren auf einen zukommen sieht, der ist gut beraten sich spätestens dann Schützenhilfe zu holen.

  • So kann sich ein Vermieter für etwaige Streitfälle mit einer Rechtsschutz-Versicherung absichern. Einen Vergleich dazu gibt es zb auf rechtsschutz-dienst.de
  • Mieter können sich dagegen bei Streitigkeiten an den Mieterbund wenden

Streit zwischen Mieter und Vermieter

Doch was sind eigentlich die häufigsten Streitfälle zwischen Mieter und Vermieter? Und wie geht man mit einem Konflikt am besten um?

Streitpunkt Nummer 1: Betriebskosten

Die Betriebskostenabrechnung zählt zu den häufigsten Reibungspunkten zwischen Mieter und Vermieter.
Zu den Betriebskosten zählen z.B. die Kosten für Heizung, Abwasser und Müll – die meisten Mieter ereilt die Rechnung im Frühjahr eines Jahres. In vielen Fällen fallen die Mieter beim Erhalt der Rechnung erst einmal vom Glauben ab – Nachzahlungen in Höhe von über 30% kommen zunehmend vor. Erscheint die Rechnung dem Mieter zu hoch, kommt es oft zu Streit mit dem Vermieter.

Wir hatten eine ähnliche Erfahrung gemacht: Wir sollten einiges an Geld wieder bekommen. Juchhu dachten wir da im ersten Moment. Und stolz hatten wir damals uns in unserer alten Doppelhaushälfte noch unserem Nachbarn davon erzählt. Leider war er etwas niedergeschlagen, denn er sollte einen ganzen Batzen nachzahlen. Und es kam wie´s kommen musste: irgendwann kurz vorm Auszug, als es um Kaution und Übergabe und so ging, kam der Vermieter auf uns zu uns meinte, bei der Erstellung der Abrechnungen sei ein Fehler passiert. Unser DHH-Nachbar hat zu viele Kosten übernommen, die teilweise uns zegrechnet hätten werden müssen. Was soll ich sagen, wir wurden kräftig zur Kasse gebeten. Das waren viele Hundert Euro, die schon fest bei den Hausbau Kosten verplant waren.

Haus mieten: Unsere Doppelhaushälfte in Neuenhagen

Haus mieten: Unsere Doppelhaushälfte in Neuenhagen

Streitpunkt Nummer 2: Mängel an der Bausubstanz
Sobald es in der Wohnung einen nicht vom Mieter verschuldeten Schaden gibt – zum Beispiel Schimmel, beschädigte Wände oder Schäden an Fenstern und Türen, stellt sich die Frage wer für die Reparatur des Schadens verantwortlich ist. Eigentlich ist dies per se der Vermieter – außer es ist eine andere vertragliche Regelung getroffen. Wenn der Vermieter versucht sich aus der Verantwortung zu ziehen, gehen die Mieter auf die Barrikaden – ein Streit entsteht.

Ohne hier zu viel und genaueres erzählen zu wollen. Auch das haben wir selbst erlebt. Bei Schimmel und feuchten Wänden ist natürlich IMMER der Mieter schuld. Der Klassiker:Falsch gelüftet heißt es dann..

Streitpunkt Nummer 3: Die Kaution wurde einbehalten
Die Kaution, die normalerweise bei jedem Mietverhältnis zu hinterlegen ist, dient dazu Schäden, die durch den Mieter verursacht wurden, ausbessern zu können. Im Falle eines Schadens wird die Kaution einbehalten und zu diesem Zwecke benutzt. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Vorstellungen darüber was ein Schaden ist und was nicht auseinander gehen. Viele Mieter fühlen sich bei einem Einbehalt der Kaution ungerecht behandelt und es kommt dann zu Streitigkeiten.

Und natürlich ist es beim Hausbau und der gesamten Finanzierung auch gefährlich, und zwar dann, wenn man die Mietkaution beim Hausbau mit eingerechnet hat. Bei uns wurde sie zwar nicht nicht ausgezahlt, aber es wurden diverse “Schäden” abgezogen. Sorry, aber wie soll man in einem gefließten Bad sonst den Handtuchhalter bitte schön anbringen wenn nicht mit Schrauben? Wohl gemerkt hat eine ordentliche Mietwohnung einen Handtuchhalter.

Was ist bei einem Streit mit dem Vermieter oder Mieter zu unternehmen?
Bevor man mit Kanonen auf Spatzen schießt, sollte man natürlich versuchen sich in Einvernehmen mit dem Gegenüber zu einigen – ein ruhiges, sachliches Gespräch kann diesem Ziel dienlich sein.

Leider dienen wir hier irgendwie als schlechtes Beispiel, denn wir sind bislang irgendwie immer im Streit (und mit vielen Euros weniger) auseinander gegangen… Von daher ganz gut, dass wir nun unserer eigener Herr im Eigenheim sind :-)

PS: So haben wir unser Einfamilienhaus gebaut



Ähnliche Artikel aus unserem Hausbau Blog & Empfehlungen:


Interhyp Zinsrechner

1 Kommentar

  1. Tobi K.

    Diese Streitereien kenn ich auch, daher finde ich persönlich die Idee, sein eigener (Haus)Herr zu sein auch sehr reizvoll. Auf der anderen Seite verstehe ich nicht, dass solche Fehler immer wieder passieren können. es gibts so viele Programme/Software, die es Vermietern ermöglicht, den korrekten Überblick zu behalten… Immer wieder herrlich, wenn es da zu Streitereien kommt – NICHT!

Hinterlasse einen Kommentar (Spam und Spam-URLs werden entfernt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>